Basketball DDR-Meisterschaften

DDR-Meisterschaft - Männer

DDR-Meisterschaft - Frauen

DBV-Pokal - Männer

DBV-Pokal - Frauen

Deutschland-Cup - Frauen

DDR-Meisterschaft der männlichen Jugend A

DDR-Meisterschaft der weiblichen Jugend A

FDJ-Pokal der männlichen Jugend A

FDJ-Pokal der weiblichen Jugend A

DDR-Meisterschaft der männlichen Jugend B

DDR-Meisterschaft der weiblichen Jugend B

FDJ-Pokal der männlichen Jugend B

FDJ-Pokal der weiblichen Jugend B

DDR-Meisterschaft der männlichen Schüler A

DDR-Meisterschaft der weiblichen Schüler A

Pionier-Pokal der männlichen Schüler A

Pionier-Pokal der weiblichen Schüler A

DDR-Meisterschaft der männlichen Schüler B

DDR-Meisterschaft der weiblichen Schüler B

Pionier-Pokal der männlichen Schüler B

Pionier-Pokal der weiblichen Schüler B

Pionier-Pokal im Mini-Basketball der männlichen Schüler C (AK 11)

Pionier-Pokal im Mini-Basketball der weiblichen Schüler C (AK 11)

Pionier-Pokal im Mini-Basketball der männlichen Schüler C (AK 10)

Pionier-Pokal im Mini-Basketball der weiblichen Schüler C (AK 10)

Pionier-Pokal im Mini-Basketball der männlichen Schüler D (AK 9)

Pionier-Pokal im Mini-Basketball der weiblichen Schüler D (AK 9)

Spartakiade - männliche Jugend A (AK 18)

Spartakiade - weibliche Jugend A (AK 18)

Spartakiade - männliche Jugend B (AK 16)

Spartakiade - weibliche Jugend B (AK 16)

Spartakiade - männliche Schüler A (AK 14)

Spartakiade - weibliche Schüler A (AK 14)

Spartakiade/ Pionierpokal - männliche Schüler B (AK 12)

Spartakiade/ Pionierpokal - weibliche Schüler B (AK 12)

Pionierpokal - männliche Schüler C (AK 11)

Pionierpokal - weibliche Schüler C (AK 11)

DDR-Meisterschaft - Männer

Gespielt wurde bis 1976 (?) in Turnierform
1953 Endrunde der besten 4 Mannschaften aus jeder der beiden Ligastaffeln Nord und Süd mit je 9 Mannschaften
1954 Liga mit ? Mannschaften
1955 Oberliga mit 6 Mannschaften
1956 Oberliga mit 8 Mannschaften
1957 - 1961 Oberliga mit 9 Mannschaften
1962 Oberliga mit 9 Mannschaften, nach der Hinrunde spielten die ersten vier dann weitere acht Mal gegeneinander (24 Spieltage), die letzten fünf spielten noch eine einfache Rückrunde gegeneinander
1963 Oberliga mit 4 Teams die jeweils acht Mal gegeneinander spielten (24 Spieltage)
1964 Oberliga mit 4 Teams die jeweils vier Mal gegeneinander spielten (12 Spieltage)
1965 Oberliga mit 4 Teams die jeweils drei Mal gegeneinander spielten (9 Spieltage)
1966 - 1967 aus der Oberligavorrunde qualifizierten sich 4 Teams für die Endrunde, wo sie jeweils drei Mal gegeneinander spielten (9 Spieltage)
1968 Oberliga mit 4 Teams die jeweils drei Mal gegeneinander spielten (9 Spieltage)
1969 Oberliga mit 6 Teams, danach weitere 4 Finalturniere der besten 4 Teams unter Mitnahme der Punkte aus der Vorrunde
1970 ?
1971 - 1973 Oberliga mit Finalrunde der besten 3 Teams
1974 Verbandsliga mit Finalrunde der besten 3 Teams (noch einmal 12 Spiele)
1975 - 1976 Verbandsliga mit 3 Teams (6 Spiele)
1977 Oberliga mit 9 Mannschaften
1978 - 1979 Oberliga mit ? Mannschaften, die ersten 4 spielten noch eine Finalrunde
1980 - 1981 Oberliga mit 12 Mannschaften, die ersten 4 spielten noch ein Finalturnier (jeder gegen jeden) unter Mitnahme der Punkte ?
1982 - 1983 Oberliga mit ? Mannschaften, die ersten 4 spielten noch eine Finalrunde
1984 - 1985 Oberliga mit 12 Mannschaften (22 Spieltage); die ersten 4 spielten noch ein Finalturnier jeder gegen jeden (3 Spieltage)
1986 - 1987 Oberliga mit 11 Mannschaften (20 Spieltage); die ersten 4 spielten noch ein Finalturnier jeder gegen jeden (3 Spieltage)
1988 Oberliga mit 9 Mannschaften (16 Spieltage); die ersten 4 spielten noch ein Finalturnier jeder gegen jeden (3 Spieltage)
1989 Oberliga mit 10 Mannschaften (18 Spieltage); die ersten 4 spielten noch ein Finalturnier jeder gegen jeden (3 Spieltage)
1990 Oberliga mit 10 Mannschaften (18 Spieltage), danach Play-offs der ersten 4 Mannschaften (KO-System, Hin- und Rückspiel)
1991 Oberliga mit 9 Mannschaften (16 Spieltage), danach Play-offs der ersten 4 Mannschaften (Best of Three)

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1953, 01.-03.05. Berlin HSG Wissenschaft HU Berlin 41:38 BSG Einheit Wurzen HSG Wissenschaft Jena
1954, 11.04. Halle HSG Wissenschaft HU Berlin 67:62 HSG Wissenschaft Halle
1955 --- HSG Wissenschaft HU Berlin ---

1956 --- HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Wissenschaft DHfK Leipzig SC Wissenschaft Halle
1957 --- HSG Wissenschaft HU Berlin 52:45 SC Wissenschaft DHfK Leipzig SC Wissenschaft Halle
1958 --- HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Wissenschaft Halle SC Dynamo Berlin
1959 --- HSG Wissenschaft HU Berlin --- ASK Vorwärts Halle SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1960 --- HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Chemie Halle ASK Vorwärts Halle
1961 --- HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Chemie Halle ASK Vorwärts Leipzig/ Halle
1962 --- ASK Vorwärts Halle --- SC Chemie Halle SC Rotation Berlin
1963 --- SC Chemie Halle --- ASK Vorwärts Leipzig TSC Berlin
1964 --- SC Chemie Halle --- ASK Vorwärts Leipzig TSC Berlin
1965 --- ASK Vorwärts Leipzig 55:53 TSC Berlin SC Chemie Halle
1966 --- ASK Vorwärts Leipzig --- SC Chemie Halle TSC Berlin
1967 --- ASK Vorwärts Leipzig --- SC Chemie Halle TSC Berlin
1968 --- ASK Vorwärts Leipzig --- TSC Berlin SC Chemie Halle
1969 --- ASK Vorwärts Leipzig --- SC Chemie Halle TSC Berlin
1970 --- SG KPV 69 Halle
HSG Wissenschaft KMU Leipzig BSG DAW Berlin
1971 --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig 71:64 BSG DAW Berlin SG KPV 69 Halle
1972 --- SG KPV 69 Halle --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig BSG DAW Berlin
1973 --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig --- SG KPV 69 Halle BSG AdW Berlin
1974 --- BSG AdW Berlin --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig SG KPV 69 Halle
1975 --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig --- BSG AdW Berlin SG KPV 69 Halle
1976 --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig --- SG KPV 69 Halle BSG AdW Berlin
1977 --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig --- BSG AdW Berlin SG KPV 69 Halle
1978 --- BSG AdW Berlin --- SG KPV 69 Halle HSG Wissenschaft KMU Leipzig
1979
BSG AdW Berlin
HSG Wissenschaft KMU Leipzig SG KPV 69 Halle
1980, 19.-20.04. Frankfurt BSG AdW Berlin --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig HSG Wissenschaft Halle
1981, 11.-12.04. Halle BSG AdW Berlin --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig HSG Wissenschaft Halle
1982, 03.-04.04. Weißenfels BSG AdW Berlin 105:100o2t HSG Wissenschaft KMU Leipzig HSG Wissenschaft Halle
1983, 09.-10.04. Jena BSG AdW Berlin --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig SG KPV 69 Halle
1984 Finalturnier BSG AdW Berlin --- SG KPV 69 Halle HSG Wissenschaft TH Magdeburg
1985, 13.-14.04. Magdeburg BSG AdW Berlin --- SG KPV 69 Halle HSG Wissenschaft TH Magdeburg
1986 Finalturnier BSG AdW Berlin --- HSG Wissenschaft TH Magdeburg HSG Wissenschaft KMU Leipzig
1987, 03.-05.04. Rostock BSG AdW Berlin --- HSG Wissenschaft KMU Leipzig BSG EAB 47 Berlin
1988, 13.-15.05. Karl-Marx-Stadt HSG Wissenschaft TU Magdeburg --- BSG AdW Berlin BSG EAB 47 Berlin
1989, 21.-23.04. Halle HSG Wissenschaft TU Magdeburg --- BSG AdW Berlin BSG EAB 47 Berlin
1990, 05.+19.05. M+B BSG AdW Berlin 87:58,105:80 HSG Wissenschaft TU Magdeburg BSG EAB 47 Berlin
1991, 16.+17.+24.03. M+B+M BSV AdW Berlin 84:85,96:64,87:84 USC Magdeburg SSV Weißenfels

1954: Entscheidungsspiel wegen Punktgleichheit?
1957: Entscheidungsspiel wegen Punktgleichheit am 26.05. in Halle
1965: Entscheidungsspiel wegen Punktgleichheit am ?? in ??
1971: Entscheidungsspiel wegen Punktgleichheit am 26.03. in Halle

Nach oben

Pokal des Deutschen Basketball-Verbandes - Männer

Der DBV-Pokal wurde 1987 durch den Pokal des DTSB abgelöst.

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1955
SC Dynamo Berlin


1956
HSG Wissenschaft HU Berlin


1957, 14.12. Berlin HSG Wissenschaft HU Berlin 90:43 SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1958, 13.07. Berlin SC Wissenschaft DHfK Leipzig --- SC Chemie Halle HSG Wissenschaft Halle
1959
wegen mangelhafter Beteiligung abgebrochen


1960, 25.-26.06. Berlin HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Chemie Halle SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1961, 01.-02.07. Ottendorf-Okrilla HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Chemie Halle
1962
ASK Vorwärts Halle II


1963
SC Chemie Halle


1964
ASK Vorwärts Leipzig


1965
SC Wissenschaft DHfK Leipzig


1966, 19.06. Halle ASK Vorwärts Leipzig --- TSC Berlin SC Dynamo Berlin
1967, 25.06.
ASK Vorwärts Leipzig


1968
nicht ausgetragen


1969
ASK Vorwärts Leipzig


1970
HSG Wissenschaft Halle


1971
BSG Empor Brandenburger Tor Berlin


1972
SG Dynamo NW Berlin


1973
HSG Wissenschaft Halle


1974
SG Dynamo NW Berlin


1975
SG KPV 69 Halle


1976
BSG AdW Berlin II


1977
HSG Wissenschaft Berlin-Karlshorst


1978, 11.06.
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1979
HSG Wissenschaft TU Dresden


1980
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1981
BSG AdW Berlin


1982
BSG AdW Berlin


1983, 11.06. Halle SG KPV 69 Halle 85:81 BSG AdW Berlin
1984, 16.06.
BSG AdW Berlin 88:73 SG KPV 69 Halle
1985
BSG AdW Berlin


1986, 14.06. Berlin BSG AdW Berlin 91:69 HSG Wissenschaft TH Magdeburg
1987, 30.05. Magdeburg BSG AdW Berlin 99:65 HSG Wissenschaft KMU Leipzig II
1988, 11.06. Berlin BSG AdW Berlin 104:81 HSG Wissenschaft KMU Leipzig ---
1989, 10.06. Aschersleben BSG AdW Berlin 78:70 BSG EAB Berlin
1990, 09.06. Berlin BSG AdW Berlin 85:63 HSG Wissenschaft TU Magdeburg

Nach oben

DDR-Meisterschaft - männliche Jugend A (AK 18)

1954 und 1955 Jugendbestenermittlung; bis 1964 war die Bezeichnung nur Jugend; die Jugendmeisterschaften 1991 waren schon in die gesamtdeutsche Meisterschaft integriert.

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1954
Heinrich-Schlieman-OS Berlin


1955 Leipzig HSG Wissenschaft Jena
HSG Wissenschaft HU Berlin BSG Einheit Wurzen
1956, Mai Jena SC Wissenschaft Halle


1957 --- SC Wissenschaft Halle --- SC Dynamo Berlin HSG Wissenschaft HU Berlin
1958, 19.-20.04. Halle SC Wissenschaft Halle --- SC Dynamo Berlin BSG Lokomotive Erfurt
1959, 27.-28.03. Halle SC Chemie Halle
HSG Wissenschaft HU Berlin BSG Einheit Wurzen
1960, 14.-15.04. Halle SC Chemie Halle --- HSG Wissenschaft HU Berlin BSG Lokomotive Erfurt
1961
SC Chemie Halle


1962, 21.-22.04. Lauchhammer SC Rotation Berlin ---

1963
SC Rotation Berlin


1964
SC Chemie Halle


1965
SC Chemie Halle


1966 Berlin TSC Berlin --- SC Chemie Halle SC Dynamo Berlin
1967 --- SC Chemie Halle --- TSC Berlin SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1968 --- SC Chemie Halle --- SC Wissenschaft DHfK Leipzig TSC Berlin
1969
SC Chemie Halle ---

1970 --- SG KPV 69 Halle ---

1971
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG KPV 69 Halle


1974
SG KPV 69 Halle


1975, 24.-25.05. Halle BSG AdW Berlin


1976
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1977
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1978
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1979
SG KPV 69 Halle


1980
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1981
BSG AdW Berlin


1982
BSG AdW Berlin


1983
BSG AdW Berlin


1984
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1985
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1986
BSG Aktivist Lauchhammer


1987
SG Lok/ PH Magdeburg


1988
SG Lok/ PH Magdeburg


1989
BSG VEM Zörbig


1990
BSG ITVK Chemnitz
SG KPV 69 Halle BSG AdW Berlin

Nach oben

FDJ-Pokal - männliche Jugend A (AK 18)

Ab 1972 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1956, 01.-02.12. Wurzen SC Wissenschaft Halle


1957, 15.12.
SC Wissenschaft Halle


1958, 29.-30.11. Wurzen SC Chemie Halle --- HSG Wissenschaft HU Berlin BSG Einheit Wurzen
1959, 28.-29.11. Berlin SC Chemie Halle I --- HSG Wissenschaft HU Berlin SC Chemie Halle II
1960, 26.-27.11. Frankfurt SC Chemie Halle --- HSG Wissenschaft HU Berlin BSG Motor Lauchhammer Ost
1961
SC Chemie Halle


1962
SC Chemie Halle


1963
ASK Vorwärts Halle


1964, 12.-13.12. Halle SC Chemie Halle


1965, 11.-12.12. Karl-Marx-Stadt TSC Berlin --- SC Chemie Halle BSG Motor Ammendorf
1966, 10.-11.12. Jena TSC Berlin --- SC Chemie Halle BSG Motor Ammendorf
1967, 16.-17.12. Dresden TSC Berlin ---

1968, 21.-22.12. Wurzen SC Chemie Halle 76:39 SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1969, 20.-21.12.
SG KPV 69 Halle


1970
SG KPV 69 Halle


1971
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG KPV 69 Halle


1974
SG KPV 69 Halle


1975
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1976, 08.02. Berlin BSG AdW Berlin 107:98 SG KPV 69 Halle
1977
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1978
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1979
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1980
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1981
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1982
BSG AdW Berlin


1983
SG KPV 69 Halle


1984
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1985
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1986, 05.01.
SG KPV 69 Halle


1986, 06.-07.12.
BSG AdW Berlin 79:77 SG KPV 69 Halle
1988
BSG AdW Berlin


1989
BSG AdW Berlin


1990
BSG Lokomotive Bernau


Nach oben

DDR-Meisterschaft - männliche Jugend B (AK 16)

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1965
BSG Motor Ammendorf


1966, 07.-08.05. Ammendorf SC Chemie Halle 70:31 SC Dynamo Berlin BSG Motor Ammendorf
1967
SC Chemie Halle


1968
SC Chemie Halle ---

1969
SG KPV 69 Halle


1970
BSG Lokomotive Wurzen


1971
SG KPV 69 Halle


1972
BSG Empor Brandenburger Tor Berlin


1973
SG KPV 69 Halle


1974
SG KPV 69 Halle


1975
SG KPV 69 Halle


1976
SG Einheit/ Pädagogik Magdeburg


1977
BSG Motor Lauchhammer Ost


1978
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1979, 13.05.
BSG AdW Berlin 81:67 BSG Einheit Magdeburg
1980
BSG AdW Berlin


1981
BSG AdW Berlin


1982
BSG AdW Berlin


1983
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1984
HSG Universität Jena


1985
SG KPV 69 Halle


1986
SG KPV 69 Halle


1987
SG KPV 69 Halle


1988
SG KPV 69 Halle


1989
BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1990
BSG AdW Berlin
SG KPV 69 Halle BSG Chemie Ottendorf-Okrilla

Nach oben

FDJ-Pokal - männliche Jugend B (AK 16)

Ab 1972 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1968, 07.-08.12.
BSG Lokomotive Aschersleben


1969, 13.-14.12. Schwedt SG KPV 69 Halle --- BSG Lokomotive Aschersleben BSG Motor Ammendorf
1970
SG KPV 69 Halle


1971
BSG Lokomotive Bernau


1972, 05.-06.02. Berlin BSG Empor Brandenburger Tor Berlin --- SG KPV 69 Halle BSG Rotation Berlin
1973
SG KPV 69 Halle


1974 Rerik SG KPV 69 Halle


1975 Rerik SG Dynamo Karl-Marx-Stadt


1976, 12.03. Rerik BSG Empor Brandenburger Tor Berlin


1977 Rerik SG Einheit/ Pädagogik Magdeburg


1978 Rerik HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1979 Rerik BSG AdW Berlin


1980 Rerik BSG AdW Berlin


1981 Rerik SG KPV 69 Halle


1982 Rerik BSG AdW Berlin


1983 Rerik HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1984 Rerik HSG Wissenschaft Universität Jena


1985 Rerik SG KPV 69 Halle


1986, 05.01. Rerik BSG Motor Mitte Magdeburg


1987 Rerik SG KPV 69 Halle


1988 Rerik SG KPV 69 Halle


1989 Rerik SG KPV 69 Halle


1990 Rerik SG KPV 69 Halle


Nach oben

DDR-Meisterschaft - männliche Schüler A (AK 14)

1957 und 1958 Bestenermittlung der Jungen Pioniere; bis 1966 war die Bezeichnung nur Schüler

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1957, 19.05. Jena SC Wissenschaft Halle
BSG Motor Lauchhammer Ost SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1958, 08.06.
SC Chemie Halle


1959 - 1966
nicht ausgetragen


1967 --- SC Chemie Halle --- 8.OS-SSG Berlin-Prenzlauer Berg SSG Frieden Ammendorf/ Halle
1968, 11.-12.04.
BSG Einheit Wurzen


1969
SC Chemie Halle ---

1970, 30.-31.05.
SG KPV 69 Halle ---

1971, 27.-28.03. Berlin SG Einheit/ Pädagogik Magdeburg
SG KPV 69 Halle BSG Lokomotive Aschersleben
1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG Dynamo Karl-Marx-Stadt


1974
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1975
SG KPV 69 Halle


1976
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1977
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1978
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1979
SG KPV 69 Halle


1980
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1981
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1982
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1983
BSG Stahl Riesa


1984
BSG Lokomotive Bernau


1985
BSG Lokomotive Bernau


1986
BSG Lokomotive Bernau


1987
BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1988
BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1989
SG KPV 69 Halle


1990
SG KPV 69 Halle


Nach oben

Pionierpokal - männliche Schüler A (AK 14)

bis 1966 war die Bezeichnung nur Schüler; 1967 im Mini-Basketball; ab 1974 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1957, 07.-11.08. Berlin SC Wissenschaft Halle


1958
SC Chemie Halle


1959, 19.-26.07 Erfurt Halle?


1960
Goetheschule Halle
Wittekindschule Halle I Wittekindschule Halle II
1961
SSG Friedenschule Ammendorf


1962
SC Chemie Halle


1963, 01.-05.08. Leipzig SSG Friesenschule Halle


1964
SC Chemie Halle


1965
nicht ausgetragen


1966, 10.-11.12. Halle SC Chemie Halle


1967, 09.-10.12. Halle SC Chemie Halle --- BSG Lokomotive Wurzen SSG Frieden Ammendorf
1968, 13.-15.12. Halle SC Chemie Halle --- BSG Empor Berlin BSG Lokomotive Bernau
1969, 21.-22.06.
SC Chemie Halle ---

1970, 27.-28.06.
SG KPV 69 Halle


1971
SG KPV 69 Halle


1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG Dynamo Karl-Marx-Stadt


1974 Rerik SG Einheit/ Pädagogik Magdeburg


1975 Rerik SG KPV 69 Halle


1976 Rerik SG KPV 69 Halle


1977 Rerik HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1978 Rerik HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1979 Rerik SG KPV 69 Halle


1980 Rerik BSG Stahl Riesa


1981 Rerik HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1982 Rerik BSG Motor Lauchhammer Ost


1983 Rerik BSG Stahl Riesa


1984 Rerik HSG Wissenschaft Universität Jena


1985 Rerik BSG Motor Mitte Magdeburg


1986, 05.01. Rerik BSG Lokomotive Bernau


1987 Rerik BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1988 Rerik BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1989 Rerik SG KPV 69 Halle


1990 Rerik SG KPV 69 Halle


1957: 3. Zentrale Pionierspartakiade
1959: 4. Zentrale Pionierspartakiade
1961: Bei der 4. (neue Nummerierung) Zentralen Pionierspartakiade gewann im Basketball ASG Vorwärts Halle
1963: 5. Zentrale Pionierspartakiade

Nach oben

DDR-Meisterschaft - männliche Schüler B (AK 12)

1967 Bestenermittlung; 1970 -1983 möglicherweise nur Bestenermittlung, wie ab 1984

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1967
SSG Kröllwitzschule Halle


1968, 11.-12.04.
SSG Kröllwitzschule Halle


1969
SSG Kröllwitzschule Halle


1970, 30.-31.05.
SG Dynamo Fürstenwalde


1971
SG Dynamo Karl-Marx-Stadt


1972
SG Einheit/ Pädagogik Magdeburg


1973
SG KPV 69 Halle


1974
SG KPV 69 Halle


1975
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1976
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1977
SSG Kröllwitzschule Halle


1978
SSG Wilhelm-Pieck OS Riesa


1979
HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1980
HSG Wissenschaft Universität Jena


1981
BSG Stahl Riesa


1982
HSG Wissenschaft Universität Jena


1983
BSG Lokomotive Bernau


1984
BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1985
BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1986
BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1987
BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1988
SG KPV 69 Halle


1989
SG KPV 69 Halle


1990
nicht ausgetragen


Nach oben

Pionierpokal - männliche Schüler B (AK 12)

1967 im Mini-Basketball; ab 1974 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1967, 09.-10.12. Halle SSG Kröllwitzschule Halle --- SC Wissenschaft DHfK Leipzig SSG Sitzendorf
1968
SSG Kröllwitzschule Halle --- SC Rotation Berlin BSG Lokomotive Aschersleben
1969
SSG Kröllwitzschule Halle


1970
SSG Sitzendorf


1971
SG Dynamo Karl-Marx-Stadt


1972
SG Einheit/ Pädagogik Magdeburg


1973
SG KPV 69 Halle


1974 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle


1975 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1976 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1977 Bad Schmiedeberg SSG Kröllwitzschule Halle


1978 Bad Schmiedeberg SSG Wilhelm-Pieck OS Riesa


1979 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft KMU Leipzig


1980 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft Universität Jena


1981 Bad Schmiedeberg BSG Stahl Riesa


1982 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft Universität Jena


1983 Bad Schmiedeberg BSG Motor Lauchhammer Ost


1984 Bad Schmiedeberg BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1985 Bad Schmiedeberg BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1986 Bad Schmiedeberg BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1987 Bad Schmiedeberg BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1988 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle


1989 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle


1990 Bad Schmiedeberg BSG Stahl Riesa
Empor HO Berlin BSG ITVK Chemnitz

Nach oben

Pionierpokal im Mini-Basketball - männliche Schüler C (AK 11)

ab 1974 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1967, 09.-10.12. Halle SSG Ernst-Schneller-Schule II Halle --- SSG Glauchaschule II Halle SSG Waldschule Lauchhammer
1968
nicht ausgetragen


1969
SSG Ernst-Schneller-Schule II Halle


1970
SG Dynamo Karl-Marx-Stadt


1971
SG Einheit/ Pädagogik Magdeburg


1972
SSG Ernst-Schneller-Schule I Halle


1973
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1974 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1975 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1976 Bad Schmiedeberg SSG Kröllwitzschule Halle


1977 Bad Schmiedeberg SG Pionierhaus Riesa


1978 Bad Schmiedeberg SSG POS Prenzlauer Berg Berlin


1979 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft Universität Jena


1980 Bad Schmiedeberg SSG Wilhelm-Pieck OS Riesa


1981 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft Universität Jena


1982 Bad Schmiedeberg SG Einheit/ Pädagogik Magdeburg


1983 Bad Schmiedeberg BSG Lokomotive Bernau


1984 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle


1985 Bad Schmiedeberg BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1986 Bad Schmiedeberg BSG Chemie Ottendorf-Okrilla


1987 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle


1988 Bad Schmiedeberg BSG Stahl Riesa


1989 Bad Schmiedeberg BSG Stahl Riesa


1990 Bad Schmiedeberg SG Lok/ KIM Bernau


Nach oben

Pionierpokal im Mini-Basketball - männliche Schüler C (AK 10)

ab 1974 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1968, 14.-15.12. Halle SSG Liebknecht OS Karl-Marx-Stadt


1969
SSG Liebknecht OS Karl-Marx-Stadt


1970
SG Einheit/ Pädagogik Magdeburg


1971
SSG Frohe Zukunft II Halle


1972
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1973
PSG Magdeburg


1974 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1975 Bad Schmiedeberg SSG Kröllwitzschule Halle


1976 Bad Schmiedeberg OPS Riesa


Pionierpokal im Mini-Basketball - männliche Schüler D (AK 9)

ab 1974 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1968, 14.-15.12. Halle BSG Motor Lauchhammer Ost


1969
BSG Motor Lauchhammer Ost


1970
SSG Ernst-Schneller-Schule II Halle


1971
SSG Kröllwitzschule Halle


1972
HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1973
SSG Ernst-Schneller-Schule II Halle


1974 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Magdeburg


1975 Bad Schmiedeberg SG Einheit/ Pädagogik Magdeburg


1976 Bad Schmiedeberg BSG Motor Lauchhammer Ost


Nach oben

DDR-Meisterschaft - Frauen

Gespielt wurde bis 1976 (?) in Turnierform
1954 Liga in zwei Staffeln die beiden besten drei Mannschaften qualifizierten für die Endrunde (jeder gegen jeden)
1955 - 1957 Liga
1958 - 1960 Liga mit 8 Mannschaften
1961, 1963, 1965 Oberliga mit 4 Teams die jeweils acht Mal gegeneinander spielten (24 Spieltage)
1962 Oberliga mit 4 Teams die jeweils acht Mal gegeneinander spielten (da eine Mannschaft zurückzog nur 16 Spieltage)
1964, 1967 Oberliga mit 3 Teams die jeweils vier Mal gegeneinander spielten (8 Spieltage)
1966 Oberliga mit 4 Teams die jeweils sechs Mal gegeneinander spielten (18 Spieltage)
1968 Oberliga mit 8 Teams die ersten drei qualifizierten sich für die Endrunde die jeweils drei Mal gegeneinander spielten (6 Spieltage)
1969 Oberliga mit 4 Teams (darunter die Juniorenauswahl) die jeweils sechs Mal gegeneinander spielten (18 Spieltage)
1970 Oberliga mit 2 Finalrunden von drei Teams; die Punkte aus der Vorrunde wurden mitgezählt
1971 ?
1972 Oberliga mit Finalrunde der besten 4 Teams
1973 ?
1974 Oberliga mit 9 Teams (16 Spieltage) danach Finalturnier der besten drei Teams
1975 Oberliga mit 9 Teams
1976 Oberliga mit 6 Teams (10 Spieltage)
1977 und 1978 Oberliga mit Finalrunde?
1979 ?
1980 Oberliga mit 8 Teams
1981 Oberliga mit Finalturnier
1982 ?
1983 Oberliga mit Finalrunde
1984 Oberliga mit 8 Mannschaften (14 Spieltage); die ersten 4 spielten noch eine Finalrunde (6 Spieltage)
1985 und 1986 Oberliga mit 8 Mannschaften (14 Spieltage); die ersten 4 spielten noch eine Finalrunde (6 Spieltage) und die letzten 4 eine Abstiegsrunde (6 Spieltage)
1987 Oberliga; die ersten 4 spielten noch eine Finalrunde (6 Spieltage)
1988 und 1989 Oberliga mit 7 Mannschaften (12 Spieltage); die ersten 4 spielten noch eine Finalrunde (6 Spieltage) und die letzten 3 eine Abstiegsrunde (4 Spieltage)
1990 Oberliga mit 8 Mannschaften (14 Spieltage); die ersten 4 spielten noch eine Finalrunde (6 Spieltage), die restlichen Mannschaften eine Finalrunde B (6 Spieltage)
1991 Oberliga mit 7 Mannschaften (12 Spieltage); die ersten 4 spielten noch eine Finalrunde (6 Spieltage)

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1954, 01.-02.05. Leipzig BSG Rotation Mitte Leipzig --- HSG Wissenschaft HU Berlin II HSG Wissenschaft HU Berlin I
1955
BSG Rotation Mitte Leipzig
HSG Wissenschaft HU Berlin HSG Wissenschaft Jena
1956 --- HSG Wissenschaft HU Berlin --- BSG Rotation Leipzig Mitte HSG Wissenschaft Jena
1957 --- HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Wissenschaft Halle SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1958 --- HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Wissenschaft Halle SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1959 --- HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Chemie Halle SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1960 --- SC Chemie Halle 44:34 HSG Wissenschaft HU Berlin SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1961 --- SC Chemie Halle --- HSG Wissenschaft HU Berlin SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1962 --- SC Rotation Berlin --- SC Chemie Halle SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1963 --- TSC Berlin --- SC Chemie Halle HSG HfV Lokomotive Dresden
1964 --- SC Chemie Halle --- TSC Berlin SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1965 --- SC Wissenschaft DHfK Leipzig --- SC Chemie Halle TSC Berlin
1966 --- SC Wissenschaft DHfK Leipzig --- TSC Berlin SC Chemie Halle
1967 --- TSC Berlin --- SC Chemie Halle SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1968 --- SC Chemie Halle --- TSC Berlin SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1969 --- SC Chemie Halle 72:57 TSC Berlin SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1970 --- SG KPV 69 Halle --- BSG Empor Berlin HSG Wissenschaft DHfK Leipzig
1971 --- SG KPV 69 Halle --- BSG Empor Berlin HSG HfV Lokomotive Dresden
1972 --- SG KPV 69 Halle --- HSG Wissenschaft HU Berlin BSG Empor Brandenburger Tor Berlin
1973
SG KPV 69 Halle
HSG HfV Lokomotive Dresden HSG Wissenschaft HU Berlin
1974
BSG Empor Brandenburger Tor Berlin --- SG KPV 69 Halle HSG HfV Lokomotive Dresden
1975
SG KPV 69 Halle
HSG Wissenschaft HU Berlin HSG Wissenschaft Halle
1976
SG KPV 69 Halle --- HSG Wissenschaft HU Berlin HSG Wissenschaft Halle
1977, 19.-20.03. Ammendorf SG KPV 69 Halle
HSG Wissenschaft HU Berlin SG KPV 69 Halle II
1978, 18.-19.03. Weißenfels SG KPV 69 Halle --- HSG Wissenschaft HU Berlin HSG Wissenschaft Halle
1979
SG KPV 69 Halle --- HSG Wissenschaft Halle SG KPV 69 Halle II
1980
SG KPV 69 Halle
HSG Wissenschaft HU Berlin HSG Wissenschaft Halle
1981, 28.-29.03. Weißenfels SG KPV 69 Halle 67:46 HSG Wissenschaft HU Berlin HSG Wissenschaft Halle
1982 --- SG KPV 69 Halle --- HSG Wissenschaft HU Berlin HSG Wissenschaft Halle
1983 --- SG KPV 69 Halle --- HSG Wissenschaft HU Berlin HSG Wissenschaft Halle
1984 --- SG KPV 69 Halle --- HSG Wissenschaft Halle HSG Humboldt-Universität Berlin
1985 --- SG KPV 69 Halle --- HSG Humboldt-Universität Berlin HSG Wissenschaft Halle
1986 --- SG KPV 69 Halle --- HSG Humboldt-Universität Berlin HSG Wissenschaft Halle
1987, ?? Halle SG KPV 69 Halle --- HSG Humboldt-Universität Berlin BSG Handel Jena
1988 --- SG KPV 69 Halle --- HSG Humboldt-Universität Berlin HSG Wissenschaft Halle
1989 --- SG KPV 69 Halle --- HSG Humboldt-Universität Berlin HSG Wissenschaft Halle
1990 --- SG KPV 69 Halle --- HSG Humboldt-Universität Berlin HSG Wissenschaft Halle
1991 --- HSG Humboldt-Universität Berlin --- SC HPW 69 Halle TuS Ascota Chemnitz

1960: Entscheidungsspiel wegen Punktgleichheit am 13.03. in Leipzig
1969: Entscheidungsspiel wegen Punktgleichheit am 04.03. in Leipzig

Nach oben

Pokal des Deutschen Basketball-Verbandes - Frauen

1964 - 1966 spielten die Vereine ohne Nationalmannschaftskader. Der DBV-Pokal wurde 1987 durch den Pokal des DTSB abgelöst.

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1956
HSG Wissenschaft HU Berlin


1957, 14.12. Berlin HSG Wissenschaft HU Berlin 42:39 SC Wissenschaft DHfK Leipzig HSG HfV Dresden
1958, 13.07. Berlin HSG Wissenschaft HU Berlin 52:20 HSG Wissenschaft Jena ---
1959
abgebrochen; das Endturnier war für den 12.-13.12. in Halle schon terminiert
1960, 25.-26.06. Halle HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Chemie Halle HSG Wissenschaft DHfK Leipzig
1961, 24.-25.06. Berlin HSG Wissenschaft HU Berlin --- SC Chemie Halle
1962
HSG Wissenschaft HU Berlin


1963
TSC Berlin


1964
SC Chemie Halle


1965
SC Chemie Halle


1966
SC Chemie Halle
BSG Kunst Berlin TSC Berlin
1967 - 1969
nicht ausgetragen


1970
SG KPV 69 Halle


1971
HSG Wissenschaft DHfK Leipzig


1972
HSG Wissenschaft HU Berlin II


1973
HSG Wissenschaft HU Berlin II


1974
SG KPV 69 Halle


1975
HSG Wissenschaft HU Berlin


1976
SG KPV 69 Halle


1977
HSG Wissenschaft HU Berlin


1978, 11.06.
HSG Wissenschaft Halle


1979
SG KPV 69 Halle


1980
SG KPV 69 Halle


1981
SG KPV 69 Halle


1982
SG KPV 69 Halle


1983, 11.06. Halle SG KPV 69 Halle 75:62 HSG Wissenschaft HU Berlin
1984, 16.06.
SG KPV 69 Halle 84:53 HSG Wissenschaft HU Berlin
1985
SG KPV 69 Halle


1986, 14.06. Berlin HSG Humboldt-Universität Berlin 86:66 SG KPV 69 Halle
1987, 30.05. Magdeburg HSG Humboldt-Universität Berlin 66:58 SG KPV 69 Halle
1988, 11.06. Berlin SG KPV 69 Halle 87:57 HSG Wissenschaft Halle ---
1989, 10.06. Aschersleben SG KPV 69 Halle 56:54 HSG Wissenschaft HU Berlin
1990, 09.06. Berlin SG KPV 69 Halle 63:62ot HSG Wissenschaft HU Berlin

Deutschland-Cup - Frauen

Im Herbst 1990 sollten der DDR-Meister und -Vizemeister gegen den BRD-Meister und -Pokalsieger um den Deutschlandcup spielen. Das geplante Turnier vom 14.-16.09. in Düsseldorf wurde vom Veranstalter kurzfristig abgesagt. Lediglich das vorgezogene Spiel HSG Humboldt-Universität Berlin - SC HPW 69 Halle hatte schon am 01.09. in Magdeburg stattgefunden: 77:57

Nach oben

DDR-Meisterschaft - weibliche Jugend A (AK 18)

1954 und 1955 Jugendbestenermittlung; bis 1964 war die Bezeichnung nur Jugend; die Jugendmeisterschaften 1991 waren schon in die gesamtdeutsche Meisterschaft integriert.

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1954
HSG Wissenschaft Jena


1955 Leipzig HSG Wissenschaft Jena
BSG Einheit Wurzen BSG Einheit Berlin-Lichtenberg
1956, Mai Jena HSG Wissenschaft Jena
BSG Einheit Berlin-Lichtenberg BSG Einheit Wurzen
1957 --- HSG Wissenschaft Jena --- SC Wissenschaft Halle BSG Einheit Wurzen
1958, 19.-20.04. Halle BSG Einheit Wurzen
HSG Wissenschaft Jena SC Wissenschaft Halle
1959, 27.-28.03. Halle SC Chemie Halle I
BSG Einheit Wurzen SC Chemie Halle II
1960, 14.-15.04. Halle SC Chemie Halle --- HSG Lokomotive der HfV Dresden BSG Motor Treptow
1961
HSG Lokomotive der HfV Dresden


1962, 21.-22.04. Lauchhammer SC Chemie Halle 54:53 HSG Lokomotive der HfV Dresden
1963
SC Chemie Halle


1964
SC Chemie Halle


1965
SC Chemie Halle


1966
SC Chemie Halle A --- TSC Berlin SC Chemie Halle B
1967 --- SC Chemie Halle --- TSC Berlin HSG Wissenschaft TMS Halle
1968 --- TSC Berlin 56:51 SC Chemie Halle SC Wissenschaft DHfK Leipzig
1969 --- SC Chemie Halle --- TSC Berlin SC Chemie Halle II
1970 --- SG KPV 69 Halle ---

1971
SG KPV 69 Halle


1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG KPV 69 Halle


1974
SG KPV 69 Halle


1975
SG KPV 69 Halle


1976
SG KPV 69 Halle


1977
SG KPV 69 Halle


1978
BSG Lokomotive Magdeburg


1979
SG KPV 69 Halle


1980
SG KPV 69 Halle


1981
SG KPV 69 Halle


1982
SG KPV 69 Halle


1983
SG KPV 69 Halle


1984
SG KPV 69 Halle


1985
SG KPV 69 Halle


1986
BSG Aktivist Lauchhammer


1987
PSG Riesa


1988
HSG Humboldt-Universität Berlin


1989
HSG Humboldt-Universität Berlin


1990
SG KPV 69 Halle
BSG Nagema Dresden BSG Motor Ascota Chemnitz

1968: Entscheidungsspiel wegen Punktgleichheit am ?? in Leipzig

Nach oben

FDJ-Pokal - weibliche Jugend A (AK 18)

Ab 1972 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1956, 01.-02.12. Wurzen HSG Wissenschaft Jena


1957, 15.12.
BSG Einheit Wurzen


1958, 29.-30.11. Wurzen SC Chemie Halle --- BSG Einheit Wurzen HSG Wissenschaft Jena
1959, 28.-29.11. Berlin SC Chemie Halle --- BSG Motor Treptow BSG Lokomotive Dresden
1960, 26.-27.11. Frankfurt SC Chemie Halle --- BSG Lokomotive Dresden BSG Motor Treptow
1961
SC Chemie Halle


1962
SC Chemie Halle


1963
SC Chemie Halle


1964, 12.-13.12. Halle TSC Berlin


1965, 11.-12.12. Karl-Marx-Stadt SC Chemie Halle --- HfV Lokomotive Dresden TSC Berlin
1966, 10.-11.12. Jena SC Chemie Halle --- TSC Berlin SC Chemie Halle II
1967, 16.-17.12. Dresden SC Chemie Halle ---

1968, 21.-22.12. Wurzen SC Chemie Halle 40:37 TSC Berlin
1969, 20.-21.12.
SG KPV 69 Halle


1970
SG KPV 69 Halle


1971
SG KPV 69 Halle


1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG KPV 69 Halle


1974
SG KPV 69 Halle


1975
SG KPV 69 Halle


1976
SG KPV 69 Halle


1977
SG KPV 69 Halle


1978
SG KPV 69 Halle


1979
BSG Lokomotive Magdeburg


1980
SG KPV 69 Halle


1981
SG KPV 69 Halle


1982
SG KPV 69 Halle


1983
SG KPV 69 Halle


1984
SG KPV 69 Halle


1985
SG KPV 69 Halle


1986, 05.01.
SG KPV 69 Halle


1987
HSG Humboldt-Universität Berlin


1988
SG KPV 69 Halle


1989
SG KPV 69 Halle


1990
SG KPV 69 Halle


Nach oben

DDR-Meisterschaft - weibliche Jugend B (AK 16)

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1965




1966, 07.-08.05. Ammendorf TSC Berlin 41:40 SC Chemie Halle HSG Wissenschaft TMS
1967
TSC Berlin


1968
SC Chemie Halle


1969
SG KPV 69 Halle


1970
SG KPV 69 Halle


1971
SG KPV 69 Halle


1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG KPV 69 Halle


1974
SG KPV 69 Halle


1975
SG KPV 69 Halle


1976
SG KPV 69 Halle


1977, 2?.04. Magdeburg BSG Lokomotive Magdeburg 56:55 HSG Humboldt-Universität Berlin
1978
SG KPV 69 Halle


1979
HSG Wissenschaft TH Merseburg


1980
SG KPV 69 Halle


1981
SG KPV 69 Halle


1982
BSG Aktivist Lauchhammer


1983
PSG Riesa


1984
BSG Aktivist Lauchhammer


1985
HSG Humboldt-Universität Berlin


1986
PSG Riesa


1987
SG KPV 69 Halle


1988
SG KPV 69 Halle


1989
BSG Aktivist Lauchhammer
SG Lok/ PH Magdeburg
1990
SG Lok/ PH Magdeburg
BSG Motor Lauchhammer Ost BSG Motor Ascota Chemnitz

Nach oben

FDJ-Pokal - weibliche Jugend B (AK 16)

Ab 1972 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1968, 07.-08.12.
BSG Lokomotive Aschersleben


1969, 13.-14.12. Schwedt SG KPV 69 Halle --- BSG Lokomotive Aschersleben BSG Motor Lauchhammer Ost
1970
SG KPV 69 Halle


1971
SG KPV 69 Halle


1972, 05.-06.02. Berlin SG KPV 69 Halle --- BSG Lokomotive Magdeburg BSG Einheit Pankow
1973
SG KPV 69 Halle


1974 Rerik SG KPV 69 Halle


1975 Rerik SG KPV 69 Halle


1976 Rerik SG KPV 69 Halle


1977 Rerik HSG Wissenschaft HU Berlin


1978 Rerik SG KPV 69 Halle


1979 Rerik HSG Wissenschaft TH Merseburg


1980 Rerik SG KPV 69 Halle


1981 Rerik SG KPV 69 Halle


1982 Rerik SG KPV 69 Halle


1983 Rerik PSG Riesa


1984 Rerik BSG Motor Lauchhammer Ost


1985 Rerik HSG Humboldt-Universität Berlin


1986, 05.01. Rerik SG KPV 69 Halle


1987 Rerik HSG Humboldt-Universität Berlin


1988 Rerik SG KPV 69 Halle


1989 Rerik BSG Motor Ascota Karl-Marx-Stadt


1990 Rerik BSG Lokomotive Magdeburg


Nach oben

DDR-Meisterschaft - weibliche Schüler A (AK 14)

1957 und 1958 Bestenermittlung der Jungen Pioniere; bis 1966 war die Bezeichnung nur Schüler

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1957, 19.05. Jena SC Wissenschaft Halle I
SC Wissenschaft Halle II HSG Wissenschaft Jena
1958, 08.06.
SC Wissenschaft Halle I


1959 - 1966
nicht ausgetragen


1967 --- SC Chemie Halle --- BSG Lokomotive Bernau BSG Motor Lauchhammer Ost
1968, 11.-12.04.
BSG Lokomotive Aschersleben


1969
SC Chemie Halle ---

1970, 30.-31.05.
SG KPV 69 Halle ---

1971, 27.-28.03. Berlin BSG Rotation Berlin
BSG Einheit Pankow SG KPV 69 Halle
1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG KPV 69 Halle


1974
SG KPV 69 Halle


1975
HSG Wissenschaft Universität Rostock


1976
SG KPV 69 Halle


1977
HSG Wissenschaft TH Merseburg


1978
HSG Wissenschaft TH Merseburg


1979
SG KPV 69 Halle


1980
PSG Riesa


1981
PSG Riesa


1982
BSG Motor Lauchhammer Ost


1983
HSG Humboldt-Universität Berlin


1984
PSG Riesa


1985
HSG Humboldt-Universität Berlin


1986
HSG Humboldt-Universität Berlin


1987
BSG Motor Ascota Karl-Marx-Stadt


1988
BSG Motor Ascota Karl-Marx-Stadt


1989
SG Lok/ PH Magdeburg


1990, Juni
SG KPV 69 Halle --- SG Lok/ PH Magdeburg BSG Motor Ascota Chemnitz

Nach oben

Pionierpokal - weibliche Schüler A (AK 14)

bis 1966 war die Bezeichnung nur Schüler; 1967 im Mini-Basketball; ab 1974 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1957, 07.-11.08. Berlin BSG Einheit Wurzen


1958
SC Chemie Halle


1959, 19.-26.07 Erfurt



1960
BSG Lokomotive Erfurt
BSG Motor Lauchhammer Ost BSG Lokomotive Dresden
1961
ASG Vorwärts Halle


1962
Wittekindschule Halle


1963, 01.-05.08. Leipzig SC Chemie/ KJS Halle


1964
SC Chemie Halle


1965
nicht ausgetragen


1966, 10.-11.12. Halle SC Chemie Halle


1967, 09.-10.12. Halle BSG Lokomotive Aschersleben --- SC Chemie Halle BSG Motor Halle
1968, 13.-15.12. Halle SC Chemie Halle --- BSG Motor Lauchhammer Ost BSG Traktor/ Heinrich-Heine-Schule Halle
1969, 21.-22.06.
SC Chemie Halle ---

1970, 27.-28.06.
SG KPV 69 Halle ---

1971
SG KPV 69 Halle


1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG KPV 69 Halle


1974 Rerik SG KPV 69 Halle


1975 Rerik HSG Wissenschaft Universität Rostock


1976 Rerik SG KPV 69 Halle


1977 Rerik HSG Wissenschaft TH Merseburg


1978 Rerik HSG Wissenschaft TH Merseburg


1979 Rerik SG KPV 69 Halle


1980 Rerik PSG Riesa


1981 Rerik PSG Riesa


1982 Rerik HSG Wissenschaft HU Berlin


1983 Rerik HSG Wissenschaft HU Berlin


1984 Rerik PSG Riesa


1985 Rerik SG KPV 69 Halle


1986, 05.01. Rerik HSG Humboldt-Universität Berlin


1987 Rerik BSG Motor Ascota Karl-Marx-Stadt


1988 Rerik BSG Motor Ascota Karl-Marx-Stadt


1989 Rerik BSG Lokomotive Magdeburg


1990 Rerik BSG Lokomotive Magdeburg


1957: 3. Zentrale Pionierspartakiade
1959: 4. Zentrale Pionierspartakiade
1963: 5. Zentrale Pionierspartakiade

Nach oben

DDR-Meisterschaft - weibliche Schüler B (AK 12)

1967 Bestenermittlung; 1970 -1983 möglicherweise nur Bestenermittlung, wie ab 1984

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1967
BSG Traktor Halle


1968, 11.-12.04.
BSG Traktor Halle


1969
SSG Kröllwitzschule Halle


1970, 30.-31.05.
SG KPV 69 Halle


1971
SG KPV 69/ Dr.-Kurt-Fischer-Schule Halle


1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG KPV 69 Halle


1974
BSG Stahl Bad Lausick


1975
HSG Wissenschaft Universität Rostock


1976
HSG Wissenschaft TH Merseburg


1977
BSG Motor Halle


1978
HSG Wissenschaft Warnemünde


1979
SG Pionierhaus Riesa


1980
BSG Motor Lauchhammer Ost


1981
HSG Wissenschaft HU Berlin


1982
BSG Stahl Riesa


1983
BSG Stahl Riesa


1984
BSG Einheit Halle


1985
HSG Humboldt-Universität Halle


1986
BSG Motor Ascota Karl-Marx-Stadt


1987
HSG Humboldt-Universität Halle


1988
BSG Motor Lauchhammer Ost


1989
BSG Motor Osterwieck


1990
SG KPV 69 Halle


Nach oben

Pionierpokal - weibliche Schüler B (AK 12)

1967 im Mini-Basketball; ab 1974 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1967, 09.-10.12. Halle SSG Johannes-R.-Becher-Schule Berlin-Pankow --- SSG Heinrich-Heine-Schule Halle BSG Motor Lauchhammer Ost
1968
SSG Kröllwitzschule Halle
SC Rotation Berlin SSG Sitzendorf
1969
SSG Kröllwitzschule Halle


1970
BSG Motor Lauchhammer Ost


1971
SG KPV 69 Halle


1972
SG KPV 69 Halle


1973
SG KPV 69 Halle


1974 Bad Schmiedeberg BSG Stahl Bad Lausick


1975 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle


1976 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Merseburg


1977 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle


1978 Bad Schmiedeberg SG Pionierhaus Riesa


1979 Bad Schmiedeberg SG Pionierhaus Riesa


1980 Bad Schmiedeberg BSG Lokomotive Magdeburg


1981 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft HU Berlin


1982 Bad Schmiedeberg BSG Nagema Dresden


1983 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Merseburg


1984 Bad Schmiedeberg BSG Einheit Halle


1985 Bad Schmiedeberg HSG Humboldt-Universität Berlin


1986 Bad Schmiedeberg BSG Motor Ascota Karl-Marx-Stadt


1987 Bad Schmiedeberg HSG Humboldt-Universität Berlin


1988 Bad Schmiedeberg BSG Motor Lauchhammer Ost


1989 Bad Schmiedeberg BSG Motor Osterwieck


1990 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle
BSG Motor Ascota Karl-Marx-Stadt HSG Humboldt-Universität Berlin

Nach oben

Pionierpokal im Mini-Basketball - weibliche Schüler C (AK 11)

ab 1974 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1967, 09.-10.12. Halle SSG Heinrich-Heine-Schule Halle --- SSG Dr.-Kurt-Fischer-Schule Halle BSG Motor Lauchhammer Ost
1968
nicht ausgetragen


1969
SSG Heinrich-Heine-Schule Halle


1970
BSG Stahl Bad Lausick


1971
SSG Dr.-Kurt-Fischer-Schule Halle


1972
SSG Dr.-Kurt-Fischer-Schule/ Pionierhaus Halle


1973
BSG Stahl Bad Lausick


1974 Bad Schmiedeberg SSG Krupskaja OS Berlin


1975 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Merseburg


1976 Bad Schmiedeberg SSG Dr.-Kurt-Fischer-Schule Halle


1977 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft Warenmünde


1978 Bad Schmiedeberg SG Pionierhaus Riesa


1979 Bad Schmiedeberg BSG Motor Lauchhammer Ost


1980 Bad Schmiedeberg SSG Clara-Zetkin-Schule Halle


1981 Bad Schmiedeberg PSG Riesa


1982 Bad Schmiedeberg BSG Einheit Halle


1983 Bad Schmiedeberg HSG Humboldt-Universität Berlin


1984 Bad Schmiedeberg HSG Humboldt-Universität Berlin


1985 Bad Schmiedeberg PSG Riesa


1986 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle


1987 Bad Schmiedeberg BSG Motor Lauchhammer Ost


1988 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle


1989 Bad Schmiedeberg BSG Motor Ascota Karl-Marx-Stadt


1990 Bad Schmiedeberg SG KPV 69 Halle
BSG Motor Ascota Karl-Marx-Stadt HSG TU Dresden

Nach oben

Pionierpokal im Mini-Basketball - weibliche Schüler C (AK 10)

ab 1974 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1968, 14.-15.12. Halle SSG Heinrich-Heine-Schule Halle


1969
SSG Heinrich-Heine-Schule Halle


1970
SSG Dr.-Kurt-Fischer-Schule Halle


1971
SSG Frohe Zukunft II Halle


1972
BSG Stahl Bad Lausick


1973
SSG Dr.-Kurt-Fischer-Schule Halle


1974 Bad Schmiedeberg SSG Juri-Gagarin-Schule Merseburg


1975 Bad Schmiedeberg SSG Dr.-Kurt-Fischer-Schule Halle


1976 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Merseburg


Pionierpokal im Mini-Basketball - weibliche Schüler D (AK 9)

ab 1974 Verbandspokal

1.Platz

Endspiel

2.Platz

3.Platz

1968, 14.-15.12. Halle SSG Heinrich-Heine-Schule Halle


1969
BSG Motor Lauchhammer Ost


1970
nicht ausgetragen


1971
SSG Bad Lausick


1972
SSG Dr.-Kurt-Fischer-Schule Halle


1973
SSG Juri-Gagarin-Schule Merseburg


1974 Bad Schmiedeberg SSG Waldschule Lauchhammer


1975 Bad Schmiedeberg HSG Wissenschaft TH Merseburg


1976 Bad Schmiedeberg WOPS Riesa
HSG Wissenschaft TH Magdeburg SSG Kröllwitzschule Halle

1976: Reihenfolge nicht bekannt

Nach oben

Spartakiade - männliche Jugend A (AK 18)

Nur im Rahmen der Zentralen Kinder- und Jugendspartakiade (fanden alle zwei Jahre statt)

1.Platz

2.Platz

3.Platz

1966, 24.-31.07. Berlin Halle Karl-Marx-Stadt Leipzig
1968, 23.-28.07. Berlin Halle Leipzig Berlin

Spartakiade - männliche Jugend B (AK16)

1966 und 1968 im Rahmen der Zentralen Kinder- und Jugendspartakiade, ab 1970 Verbandsspartakiade

1.Platz

2.Platz

3.Platz

1966, 24.-31.07. Berlin Halle Berlin Leipzig
1968, 23.-28.07. Berlin Halle Berlin Leipzig
1970



1971



1972
Halle

1973
Halle

1974
Halle

1975
Karl-Marx-Stadt

1976
Magdeburg

1977
Magdeburg

1978
Leipzig

1979
Berlin

1980
Berlin

1981
Berlin

1982
Leipzig

1983
Leipzig

1984
Cottbus

1985
Halle

1986
Magdeburg

1987
Halle

1988
Berlin

1989
Halle

1990
Berlin

Nach oben

Spartakiade - männliche Schüler A (AK 14)

1965 Pionierspartakiade, 1966 und 1968 im Rahmen der Zentralen Kinder- und Jugendspartakiade, ab 1970 Verbandsspartakiade

1.Platz

2.Platz

3.Platz

1965, 18.-23.08. Magdeburg Halle Leipzig Halle II
1966, 24.-31.07. Berlin Halle Leipzig Berlin
1968, 23.-28.07. Berlin Leipzig Halle Berlin
1969
nicht ausgetragen

1970
Halle

1971
Halle

1972
Halle

1973
Karl-Marx-Stadt

1974
Magdeburg

1975
Halle

1976
Leipzig

1977
Magdeburg

1978
Magdeburg

1979
Halle

1980
Berlin

1981
Leipzig

1982
Gera

1983
Dresden

1984
Frankfurt

1985
Magdeburg

1986
Halle

1987
Dresden

1988
Dresden

1989
Halle

1990
Halle

Nach oben

Spartakiade/ Pionierpokal - männliche Schüler B (AK 12)

1968 im Rahmen der Zentralen Kinder- und Jugendspartakiade, ab 1970 Pionierpokal

1.Platz

2.Platz

3.Platz

1968, 23.-28.07. Berlin Halle Gera Leipzig
1969
nicht ausgetragen

1970



1971
Karl-Marx-Stadt

1972
Berlin

1973
Berlin

1974
Halle

1975
Magdeburg

1976
Magdeburg

1977
Berlin

1978
Dresden

1979
Leipzig

1980
Gera

1981
Dresden

1982
Gera

1983
Cottbus

1984
Frankfurt

1985
Halle

1986
Berlin

1987
Halle

1988
Gera

1989
Berlin

1990
Dresden

Nach oben

Pionierpokal im Minibasketball - männliche Schüler C (AK 11)

Minibasketball für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren gedacht, wird auf einem kleineren Feld (18x12 m) mit geringerer Korbhöhe (2,60 m) gespielt, Spielzeit 4x10 Minuten.

1.Platz

2.Platz

3.Platz

1970
Halle

1971
Magdeburg

1972
Berlin

1973
Halle

1974
Magdeburg

1975
Magdeburg

1976
Halle

1977
Gera

1978
Leipzig

1979
Gera

1980
Halle

1981
Gera

1982
Halle

1983
Frankfurt

1984
Halle

1985
Dresden

1986
Halle

1987
Halle

1988
Dresden

1989
Dresden

1990
Halle

Nach oben

Spartakiade - weibliche Jugend A (AK 18)

Nur 1966 und 1968 im Rahmen der Zentralen Kinder- und Jugendspartakiade (fanden alle zwei Jahre statt)

1.Platz

2.Platz

3.Platz

1966, 24.-31.07. Berlin Halle Berlin Dresden
1968, 23.-28.07. Berlin Berlin Halle Leipzig

Spartakiade - weibliche Jugend B (AK 16)

1968 im Rahmen der Zentralen Kinder- und Jugendspartakiade, ab 1970 Verbandsspartakiade

1.Platz

2.Platz

3.Platz

1968, 23.-28.07. Berlin Halle Frankfurt Leipzig
1970



1971



1972
Halle

1973
Halle

1974
Halle

1975
Halle

1976
Magdeburg

1977
Rostock

1978
Halle

1979
Halle

1980
Halle

1981
Halle

1982
Cottbus

1983
Dresden

1984
Berlin

1985
Halle

1986
Halle

1987
Halle

1988
Berlin

1989
Halle

1990
Chemnitz

Nach oben

Spartakiade - weibliche Schüler A (AK 14)

1965 Pionierspartakiade, 1966 und 1968 im Rahmen der Zentralen Kinder- und Jugendspartakiade, ab 1970 Verbandsspartakiade

1.Platz

2.Platz

3.Platz

1965, 18.-23.08. Magdeburg Halle Leipzig Potsdam
1966, 24.-31.07. Berlin Halle Frankfurt Cottbus
1968, 23.-28.07. Berlin Halle Berlin Cottbus
1969
nicht ausgetragen

1970
Halle

1971
Halle

1972
Halle

1973
Halle

1974
Halle

1975
Halle

1976
Rostock

1977
Halle

1978
Halle

1979
Halle

1980
Halle

1981
Cottbus

1982
Cottbus

1983
Berlin

1984
Dresden

1985
Berlin

1986
Berlin

1987
Karl-Marx-Stadt

1988
Cottbus

1989
Magdeburg

1990
Magdeburg

Nach oben

Spartakiade/ Pionierpokal - weibliche Schüler B (AK 12)

1968 im Rahmen der Zentralen Kinder- und Jugendspartakiade, ab 1970 Pionierpokal

1.Platz

2.Platz

3.Platz

1968, 23.-28.07. Berlin Halle Berlin Gera
1969
nicht ausgetragen

1970



1971
Halle

1972
Halle

1973
Halle

1974
Leipzig

1975
Halle

1976
Halle

1977
Halle

1978
Rostock

1979
Dresden

1980
Halle

1981
Berlin

1982
Halle

1983
Halle

1984
Halle

1985
Karl-Marx-Stadt

1986
Cottbus

1987
Berlin

1988
Karl-Marx-Stadt

1989
Halle

1990
Halle

Nach oben

Pionierpokal im Minibasketball - weibliche Schüler C (AK 11)

1.Platz

2.Platz

3.Platz

1970
Halle

1971
Halle

1972
Halle

1973
Halle

1974
Halle

1975
Halle

1976
Halle

1977
Rostock

1978
Dresden

1979
Cottbus

1980
Halle

1981
Dresden

1982
Halle

1983
Halle

1984
Cottbus

1985
Cottbus

1986
Berlin

1987
Cottbus

1988
Halle

1989
Karl-Marx-Stadt

1990
Halle

Nach oben


Letzte Änderung: 11.07.17