DHB - Deutscher Hockey Bund

dhb-logo Als erster Zusammenschluss deutscher Hockeyvereine bildete sich 1908 der Rheinische Hockey-Verband. Schon am 31.12.1909 erfolgte in Bonn die Gründung des Deutschen Hockey-Bundes. Nach und nach gründen sich weitere Landesverbände. 1930 gibt es deren 7: Brandenburgischer Hockeyverband, Mitteldeutscher Hockeyverband, Norddeutscher Hockeyverband, Nordostdeutscher Hockeyverband, Süddeutscher Hockeyverband, Südostdeutscher Hockeyverband, Westdeutscher Hockeyverband.
Seit 1928 ist der Deutsche Hockey Bund Mitglied im internationalen Verband FIHG. Als einer der ersten Verbände setzte der DHB nach der nationalsozialistischen Machtergreifung das Führerprinzip um, konnte damit seine Auflösung zum 22.10.1933 aber nicht verhindern.
1919: 50 Vereine
1920: 19.000 Mitglieder in 190 Vereinen
1926: 30.000 Mitglieder in 530 Vereinen
1930: 30.925 Mitglieder in 501 Vereinen

Nach dem 2. Weltkrieg bildete sich am 13.03.1948 ein Arbeitsausschuß Hockey, der die Neugründung des DHB am 10.12.1949 in Köln vorbereitete. Die Aufnahme in die FIH wurde am 01.04.1951 vollzogen. Mit der Aufnahme der Verbände aus dem Gebiet der früheren DDR auf dem außerordentlichen Verbandstag am 03.11.1990 sind folgende Landesverbände Mitglied des DHB: Hockey-Verband Baden-Württemberg, Bayerischer Hockey-Verband, Berliner Hockey-Verband, Brandenburgischer Hockey-Sportverband, Bremer Hockey-Verband, Hamburger Hockey-Verband, Hessischer Hockey-Verband, Hockey-Verband Mecklenburg-Vorpommern, Niedersächsischer Hockey-Verband, Hockey-Verband Rheinland-Pfalz/Saar, Sächsischer Hockey-Verband, Hockey-Verband Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holsteinischer Hockey-Verband, Thüringer Hockey-Sportverband, Westdeutscher Hockey-Verband

Präsidenten

31.12.1909 - 26.03.1910 ---
26.03.1910 - 31.05.1914 Kurt Doerry (Berlin)
31.05.1914 - 24.06.1928 Georg Berger (Berlin)
24.06.1928 - 24.05.1933 Georg Evers (Berlin)
Führer des DHB
24.05. - 22.10.1933 Georg Evers (Berlin)
Leiter des Fachamtes Hockey im DRL
24.10.1933 - 07.06.1937 Georg Evers (Berlin)
07.06.1937 - 12.10.1945 Willy Jäger (Düsseldorf)
Vorsitzender des Arbeitsausschusses Hockey
13.03.1948 - 10.12.1949 Paul Reinberg (Hamburg)
Präsident des DHB
10.12.1949 - 09.04.1967 Paul Reinberg (Hamburg)
09.04.1967 - 27.05.1973 Dr. Adolf Kulzinger (Mannheim)
27.05.1973 - 12.05.1985 Jürg Schaefer (Frankfurt)
12.05.1985 - 16.05.1993 Wolfgang Rommel (Hamburg)
16.05.1993 - 28.05.1999 Michael Krause (Dortmund)
28.05.1999 - 22.05.2005 Dr. Christoph Wüterich (Stuttgart)
22.05.2005 - 09.05.2015 Stephan Abel (Köln)
09.05.2015 - Wolfgang Hillmann




Spieler des Jahres

Die Auszeichnung wurde nur 1996 bis 2010 vergeben.

Spieler des Jahres

Spielerin des Jahres

1996 Christian BLUNCK - Harvestehuder THC Hamburg Katrin KRAUSCHKE - Berliner HC
1997 Christoph EIMER - Münchner SC Natascha KELLER - Berliner HC
1998 Frank GEMMRIG - Der Club an der Alster Hamburg Philippa SUXDORF - Klipper THC Hamburg
1999 Florian KELLER - Harvestehuder THC Hamburg Fanny RINNE - TSV 1846 Mannheim
2000 Uli MOISSL - SC Frankfurt 1880 Franziska GUDE - KTHC Stadion Rot-Weiß Köln
2001 Florian KUNZ - Gladbacher HTC Anneke BÖHMERT - Klipper THC Hamburg
2002 Oliver DOMKE - Rüsselsheimer RK Janina TROTZKE - Berliner HC
2003 Philipp CRONE - Rot-Weiß München Fanny RINNE - TSV 1846 Mannheim
2004 Björn EMMERLING - HTC Stuttgarter Kickers Louise WALTER - Berliner HC
2005 Christopher ZELLER - Münchner SC Fanny RINNE - TSV 1846 Mannheim
2006 Christopher ZELLER - HC Bloemendaal NED Nadine ERNSTING-KRIENKE - Eintracht Braunschweig
2007 Christian SCHULTE - Crefelder HTC Tina BACHMANN - Eintracht Braunschweig
2008 Timo WEß - KTHC Stadion Rot-Weiß Köln Janne MÜLLER-WIELAND - Uhlenhorster HC Hamburg
2009 Martin HÄNER - Berliner HC Janine BEERMANN - Düsseldorfer HC
2010 Tobias HAUKE - Harvestehuder THC Hamburg Nina HASSELMANN - Münchner SC

Letzte Änderung: 06.07.2015