Deutsche Meisterschaften im Rollschnelllauf 1934 - 1944

Von Sommer 1934 bis zum Ende des 2. Weltkrieges bestand ein Fachamt für Eis- und Rollsport im Deutschen Reichsausschuß für Leibesübungen (ab 1939 NSRL).
Offiziell keine deutsche Meisterschaft sondern immer nur ein „Reichssieger-Wettbewerb”.
Die deutsche Meisterschaften außerhalb des angegebenen Zeitraums sind nicht Bestandteil dieser Seite.

1934 - 1935 mangels geeigneter Bahnen ausgefallen
1936, 04.-07.09. Düsseldorf (regenbedingt ausgefallen)
1937, 25.-26.09. Nürnberg
1938, 04.-05.06. Nürnberg
1939 Nürnberg
1940, 14.-15.09. Nürnberg
1941 Nürnberg
1942 Nürnberg
1943 Nürnberg
1944 nicht mehr ausgetragen

1937: Laut Ausschreibung deutsche Meisterschaft; im Fachorgan „Eis- und Rollsport” war dann nur ein Bericht über bayerische Meisterschaften zu diesem Zeitpunkt.

Männer

  Deutscher Meister Pkt. Vizemeister Pkt. Dritter Pkt.
1937 FALTERMEYER Benno - Münchner EV
RENGERS - HG Nürnberg
SALLER - Münchner SC
1938 HEIß Alfons - 1.FC Nürnberg 245,89 RENGERS - 1.FC Nürnberg 255,87 MOLTER - HG Nürnberg 257,35
1939 HEIß Alfons - 1.FC Nürnberg




1940 HEIß Alfons - 1.FC Nürnberg 118,56 RIPPEL Richard - Tgmde. Nürnberg 122,93 BAMBACH - Schweinfurt 125,60
1941





1942





1943





1938: Vierstreckenkampf über 500 m - 1.500 m - 3.000 m - 5.000 m
1940: wegen Regens konnten nur die 500 m und 1.500 m gelaufen werden

Frauen

  Deutsche Meisterin Pkt. Vizemeisterin Pkt. Dritte Pkt.
1937 OGAREK Olga - 1.FC Nürnberg
REINDEL - Landshut
LEHNER - 1.FC Nürnberg
1938 LANG Hilde - 1.FC Nürnberg 197,40 FIEDLER Dorle - 1.FC Nürnberg 206,93 RÜGEMER Gaby - 1.FC Nürnberg 210,48
1939 LANG Hilde - 1.FC Nürnberg




1940 LANG Hilde - 1.FC Nürnberg 126,20 LAUER Margaret - EV Westfalen Dortmund 128,55 RÜGEMER Gaby - 1.FC Nürnberg 133,15
1941





1942





1943





1938: Dreistreckenkampf über 500 m - 1.000 m - 3.000 m
1940: wegen Regens konnten die 3.000 m nicht mehr gelaufen werden


Letzte Änderung: 11.12.15