Sport-record.de --- Sportstatistik / Sports Statistics:   Schwerathletik / Strength Sports    Fb

FBDA - Freier Bund Deutscher Athletenverbände

Am 17.02.1907 schlossen sich der 1. Athleten- und Artistenverband Berlin und Umgebung, die Freie Vereinigung der Athletik- und Ringsportvereine Berlin und Umgebung und der Verband der Amateur-Athleten- und Artistenvereine Berlin und Umgebung zum Freien Bund Deutscher Athletenverbände zusammen. Später trat auch der Pommersche Athleten-Verband bei.
Am 16./17.09.1911 in Dresden traten die beiden größten Verbände Deutscher Athletenverband (DAV) mit 21.000 Mitgliedern und die Deutsche Athleten-Union (DAU) mit 6.000 Mitgliedern, sowie der Freie Bund deutscher Athleten-Verbände, der Sächsische Athletenverband, der Hessische Athletenverband, der Schwäbische Athleten-Verband und die Anhaltische Athleten-Vereinigung in ein Kartellverhältnis als Deutscher Reichsverband für Athletik (DRfA).

Vorsitzende

17.02.1907 - 13.03.1910 Max Bork
13.03.1910 - 06.02.1911 Hermann Schulz
06.02. - 16.09.1911 Richard Preuß


1. Bundesmeisterschaft 1909, 10.-11.07. in Berlin-Friedrichshain

Die erste für Herbst 1908 geplante Bundesmeisterschaft fand dann doch erst 1909 statt. Es wurde in 4 Klassen gehoben und gerungen.
Im Gewichtheben gab es einen Dreikampf: bestarmig Reißen und Schwingen, beidarmig Drücken, beidarmig Stoßen; bei gleicher Kiloleistung waren die besten Leistungen der einzelnen Übungen in umgekehrter Reihenfolge ausschlaggebend, erst dann das Los.
Im Ringen war für die Platzierung die Anzahl der Siege entscheidend, bei gleicher Sieganzahl die kürzere Gesamtkampfzeit.

GH Bundesmeister kg Vizemeister kg Dritter kg
1. Kl (+80kg) BUCHHOLZ Franz - Athen Schöneberg 382,5 HOLDAG Willi - Osten 92 Berlin 375,0 KIRCHNER Edmund - Osten 92 Berlin 361,5
2. Kl (-80kg) SCHMIDT P - Sport-Klub 1900 Berlin 355,0 LEHMANN - Germania 86 Berlin 355,0 KLOKOW - Orient Stettin 352,5
3. Kl (-70kg) MEIER - Germania 86 Berlin 355,0 HEINRICH - Lurich Berlin 312,5 QUEST - Eiche 87 Berlin 307,5
4. Kl (-60kg) HUSCHKA - Alemania Berlin 267,5 MÜLLER - Attila Berlin 267,5 SCHWARZ - Silesia Stettin 260,0


Ringen Bundesmeister Vizemeister Dritter
1. Kl (+80kg) OPITZ - Germania 86 Berlin JURKE - Athen Schöneberg ROT - Concordia Berlin
2. Kl (-80kg) LEHMANN - Germania 86 Berlin MALLOW - Silesia Stettin RIEFSTAHL - Libertus Berlin
3. Kl (-70kg) SCHIBILSKI - Osten 92 Berlin ZEHDOW - Deutsche Eiche Rathenow ZIEGE - Osten 92 Berlin
4. Kl (-60kg) MAY E - Alt-Wedding 83 HIPPE - Alt-Wedding 83 BUCHWITZ - Felsenfest Berlin


2. Bundesmeisterschaft 1910

3. Bundesmeisterschaft 1911


4. Bundesmeisterschaft 1912, 04.08. in Berlin-Friedrichshain (Ringen)

Ringen Bundesmeister Vizemeister Dritter
1. Kl (+80kg) SCHILLING M - Ringsportverein Jakob Koch Berlin WRUCK - Silesia Stettin WOELK - Atlas Tegel
2. Kl (-80kg) PETRI A - Ringsportverein Jakob Koch Berlin SCHULZ - Felsenfest TIEDEMANN - Athen Schöneberg
3. Kl (-70kg) SCHIBILSKI Th - Ringsportverein Jakob Koch Berlin SCHULZ O - Jugendkraft Köpenick GÜNTHER - Merkur
4. Kl (-62,5kg) FLICK P - Ringsportverein Jakob Koch Berlin WOLFF - Athen Schöneberg KLAYE H - Hohenzollern Stettin


Bundesmeisterschaft 1912, 21.07. in Berlin-Schöneberg (Kugelstoßen)



Letzte Änderung: 21.04.2015