Sport-record.de --- Sportstatistik / Sports Statistics:   Volleyball    Fb

Deutsche Meisterschaft Männer

Meister Finale Vizemeister 3. Platz
1957, 26.-27.10. Hannover Pädagogische Hochschule Hannover 3:2 Universität Göttingen Lehrerseminar Ottweiler
1958, 08.-09.11. Castrop-Rauxel CJD Limburgerhof 3:2 1. VC Hannover Universität Freiburg
1959, 06.-08.11. Limburgerhof CJD Limburgerhof 3:0 1. VC Hannover USC Freiburg
1960, 04.-06.11. Heidelberg 1. VC Hannover 3:2 VV der Universität Hamburg CJD Limburgerhof
1961, 03.-05.11. Hamburg Alemannia Aachen 3:0 Hamburger SV 1. VC Hannover
1962, 02.-04.11. Freiburg 1. VC Hannover 3:1 Alemannia Aachen ESV Olympia Köln
1963, 08.-10.11. München ESV Olympia Köln 3:1 1. VC Hannover Alemannia Aachen
1964, 19.-21.06. Köln ESV Olympia Köln 3:1 Alemannia Aachen USC Münster
1965, 25.-27.06. Hannover USC Münster 3:2 1. VC Hannover Alemannia Aachen
1966, 24.-26.06. Hamburg USC Münster 3:0 Hamburger SV TSV Nymphenburg
1967, 23.-25.06. Münster USC Münster 3:0 Alemannia Aachen OSC Höchst
1968, 28.-30.06. Saarbrücken USC Münster 3:0 OSC München Hamburger SV
1969, 16.-18.05. Reutlingen USC Münster 3:0 1. VC Hannover Hamburger SV
1970, 07.-08.03. Hagen USC Münster 3:1 TSV München 1860 KTV Bonn
1971, 08.-13.03. NRW USC Münster --- TSV München 1860 OSC Höchst
1972 --- USC Münster --- KTV Bonn TSV München 1860
1973, 26.-27.05. Osnabrück TSV München 1860 3:0 Hamburger SV USC Gießen
1974, 25.-26.05. Bonn SSF Bonn 05 3:1 TSV München 1860 Hamburger SV
1975 --- TSV München 1860 --- USC Medico Münster SSF Bonn 05
1976 --- Hamburger SV --- USC Medico Münster TSV München 1860
1977 --- Hamburger SV --- USC Medico Münster TSV München 1860
1978 --- TSV München 1860 --- Hamburger SV USC Münster
1979 --- TuS 04 Leverkusen --- VBC 69 Paderborn TSV München 1860
1980 --- TSV München 1860 --- SSF Bonn 05 VBC 69 Paderborn
1981 --- SSF Bonn 05 --- VBC 69 Paderborn USC Gießen
1982 --- USC Gießen --- VBC 69 Paderborn SC Fortuna Bonn 1904/50
1983 --- USC Gießen --- VBC 69 Paderborn Hamburger SV
1984 --- USC Gießen --- Hamburger SV VBC 69 Paderborn
1985 --- Hamburger SV --- VBC 69 Paderborn TSV Bayer 04 Leverkusen
1986 --- Hamburger SV --- USC Gießen VBC 69 Paderborn
1987, 21.+29.03.+01.04. B+H+B Hamburger SV 0:3,3:0,3:1 SSF Bonn 05 ASV Dachau
1988, 06.+13.04. H+L Hamburger SV 3:0,3:0 TSV Bayer 04 Leverkusen SSF Bonn 05
1989, 08.+12.+15.04. H+L+H TSV Bayer 04 Leverkusen 3:2,1:3,3:2 Hamburger SV Moerser SC
1990, 27.+29.04. L+M TSV Bayer 04 Leverkusen 3:2,3:0 Moerser SC Hamburger SV
1991, 30.03.+01.+03.04. Mi+Mo+Mi TSV Milbertshofen 3:0,2:3,3:1 Moerser SC SSF Bonn 05
1992, 03.+04.04. W+M Moerser SC 3:2,3:1 SV Bayer Wuppertal VfB Friedrichshafen
1993, 08.+11-04. B+W SCC Berlin 3:1,3:0 SV Bayer Wuppertal VfB Friedrichshafen
1994, 05.+07.+10.+16.04. F+W+F+W SV Bayer Wuppertal 3:1,3:1,1:3,3:0 VfB Friedrichshafen Moerser SC
1995, 19.+22.+23.04. D+W+W ASV Dachau 3:2,3:1,3:1 SV Bayer Wuppertal SCC Berlin
1996, 22.+25.+26.05.+01.+02.06. D+F+F+D+D ASV Dachau 3:1,2:3,1:3,3:0,3:1 VfB Friedrichshafen SV Bayer Wuppertal
1997, 02.+05.+06.+12.04. W+F+F+W SV Bayer Wuppertal 3:2,3:0,1:3,3:1 VfB Friedrichshafen Moerser SC
1998, 15.+18.+19.04. Fr+Fe+Fe VfB Friedrichshafen 3:0,3:0,3:0 SV Fellbach SV Bayer Wuppertal
1999, 14.+17.+18.+24.04. W+F+F+W VfB Friedrichshafen 1:3,3:1,3:1,3:1 SV Bayer Wuppertal SCC Berlin
2000, 12.+15.+16.04. F+B+B VfB Friedrichshafen 3:0,3:0,3:0 SCC Berlin SV Bayer Wuppertal
2001, 11.+14.+15.+21.04. F+W+W+F VfB Friedrichshafen 1:3,3:0,3:0,3:0 SV Bayer Wuppertal SCC Berlin
2002, 10.+13.+14.+20.04. F+B+B+F VfB Friedrichshafen 2:3,3:2,3:1,3:0 SCC Berlin TSV Unterhaching
2003, 16.+19.+20.04. B+W+W SCC Berlin 3:0,3:0,3:2 SV Bayer Wuppertal VfB Friedrichshafen
2004, 14.+17.+18.+24.04. B+F+F+B SCC Berlin 2:3,3:1,3:2,3:1 VfB Friedrichshafen evivo Düren
2005, 23.+27.+30.04. F+D+F VfB Friedrichshafen 3:1,3:0,3:0 evivo Düren Moerser SC
2006, 22.+26.+29.04.+03.+06.05. F+D+F+D+F VfB Friedrichshafen 3:0,2:3,3:0,1:3,3:0 evivo Düren SCC Berlin
2007, 28.04.+02.+05.05. F+D+F VfB Friedrichshafen 3:0,3:0,3:0 evivo Düren SCC Berlin
2008, 12.+15.+19.04. F+B+F VfB Friedrichshafen 3:2,3:0,3:0 SCC Berlin Generali Haching
2009, 26.+29.04.+03.+07.05. H+F+H+F VfB Friedrichshafen 3:0,3:0,0:3,3:1 Generali Haching ---
2010, 24.+28.04.+01.+05.05. F+H+F+H VfB Friedrichshafen 3:0,3:1,1:3,3:2 Generali Haching ---
2011, 30.04.+04.+07.05. F+B+F VfB Friedrichshafen 3:1,3:2,3:1 SCC Berlin ---
2012, 07.+10.+14.+17.+22.04. H+B+H+B+H Berlin Recycling Volleys 0:3,3:0,1:3,3:0,3:2 Generali Haching ---
2013, 21.+28.04.+02.+05.05. B+F+B+F Berlin Recycling Volleys 3:1,3:1,1:3,3:2 VfB Friedrichshafen ---
2014, 27.+30.04.+03.+07.05. B+F+B+F Berlin Recycling Volleys 2:3,3:1,3:1,3:1 VfB Friedrichshafen ---
2015, 18.+22.+26.+30.04.+03.05. F+B+F+B+F VfB Friedrichshafen 3:1,2:3,0:3,3:2,3:1 Berlin Recycling Volleys ---
2016, 24.+28.04.+01.05. B+F+B Berlin Recycling Volleys 3:1,3:2,3:0 VfB Friedrichshafen ---
2017, 23.04.+03.+07.05. F+B+F Berlin Recycling Volleys 0:3,3:1,3:1 VfB Friedrichshafen ---
2018, 26.+29.04.+02.+06.+09.05. F+B+F+B+F Berlin Recycling Volleys 3:1,3:2,1:3,2:3,3:0 VfB Friedrichshafen ---
2019, 27.04.+02.+05.+08.+12.05. F+B+F+B+F Berlin Recycling Volleys 0:3,3:2,1:3,3:1,3:2 VfB Friedrichshafen ---
2020 am 12.03. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) abgebrochen
2021, 08.+11.+15.04. F+B+F Berlin Recycling Volleys 3:2,3:0,3:0 VfB Friedrichshafen ---

1971: Es fanden fünf Spieltage mit je drei Spielen in folgenden Orten statt: Bochum, Wanne-Eickel, Essen, Mülheim, Duisburg
1985: TSV Bayer 04 Leverkusen; entstand 1984 durch Fusion von SV Bayer 04 Leverkusen und TuS 04 Leverkusen.
2008: Nach seinem Hauptsponsor nannte sich die 1. Mannschaft des TSV Unterhaching ab 2005/06 Generali Haching.
2012: Seit Sommer 2011 tritt das Volleyballteam des SCC Berlin unter dem Namen des Hauptsponsors an.

DVV-Pokal Männer

Endrunde Pokalsieger Finale 2. Platz 3. Platz
1973, 15.-16.09. Aschaffenburg TSV München 1860 3:0 Hamburger SV ---
1974, 28.-29.09. Hamburg Hamburger SV 3:2 TSV München 1860 ---
1975, 26.-28.09. München TSV München 1860 3:0 SSF Bonn 05 ---
1976, 26.-27.06. Münster USC Medico Münster 3:1 Hamburger SV ---
1977, 25.-26.06. Bad Godesberg Hamburger SV 3:0 USC Medico Münster ---
1978, 27.-28.05. St. Augustin-Niederpleis TSV München 1860 3:1 USC Münster ---
1979, 21.-22.04. Sonthofen TSV München 1860 3:2 VBC 69 Paderborn ---
1980, 21.-22.06. Kornwestheim TSV München 1860 3:1 USC Gießen ---
1981, 21.-22.06. Osnabrück VBC 69 Paderborn 3:1 SC Fortuna Bonn 1904/50 ---
1982, 05.-06.06. Marburg TV Passau 3:2 USC Gießen SSF Bonn 05
1983, 16.-17.04. Berlin Hamburger SV 3:1 VBC 69 Paderborn VC Passau
1984, 25.-27.04. Essen USC Gießen --- Hamburger SV TuS 04 Leverkusen
1985, 06.+09.06. Leverkusen, Hamburg Hamburger SV 3:0,3:0 TSV Bayer 04 Leverkusen ---
1986, 04.-05.04. Moers VdS Berlin 3:0 ASV Dachau TSV Bayer 04 Leverkusen
1987, 14.-15.02. Bonn SSF Bonn 05 3:0 ASV Dachau ---
1988, 28.02. Paderborn TSV Bayer 04 Leverkusen 3:0 VBC 69 Paderborn ---
1989, 12.03. Hamburg Hamburger SV 3:0 TSV Bayer 04 Leverkusen ---
1990, 03.03. München TSV Milbertshofen 3:2 TSV Bayer 04 Leverkusen ---
1991, 09.03. Moers Moerser SC 3:0 TSV Milbertshofen ---
1992, 09.05. Hamburg 1. VC Hamburg 3:1 SCC Berlin ---
1993, 03.01. Moers Moerser SC 3:0 Schweriner SC ---
1994, 29.-30.01. Friedrichshafen SCC Berlin 3:1 ASV Dachau VfB Friedrichshafen
1995, 27.-29.01. Berlin SV Bayer Wuppertal 3:2 SCC Berlin Post Telekom Berlin
1996, 27.-28.01. Wuppertal SCC Berlin 3:1 Post Telekom Berlin SV Bayer Wuppertal
1997, 25.-26.01. Düren ASV Dachau 3:1 SV Bayer Wuppertal VfB Friedrichshafen
1998, 24.-25.01. Nordhausen VfB Friedrichshafen 3:0 SV Bayer Wuppertal SCC Berlin
1999, 30.-31.01. Friedrichshafen VfB Friedrichshafen 3:2 SV Bayer Wuppertal Moerser SC
2000, 29.-30.01. Dessau SCC Berlin 3:2 SV Bayer Wuppertal Moerser SC
2001, 27.-28.01. Friedrichshafen VfB Friedrichshafen 3:1 Dürener TV 1847 VV Leipzig
2002, 26.-27.01. Riesa VfB Friedrichshafen 3:0 evivo Düren VV Leipzig
2003, 25.-26.01. Friedrichshafen VfB Friedrichshafen 3:1 TSV Unterhaching VV Leipzig
2004, 31.01.-01.02. Dessau VfB Friedrichshafen 3:2 SCC Berlin VV Leipzig
2005, 13.02. Bonn VfB Friedrichshafen 3:2 SCC Berlin ---
2006, 19.03. Halle/Westfalen VfB Friedrichshafen 3:0 Moerser SC ---
2007, 04.03. Halle/Westfalen VfB Friedrichshafen 3:1 Moerser SC ---
2008, 09.03. Halle/Westfalen VfB Friedrichshafen 3:2 evivo Düren ---
2009, 08.03. Halle/Westfalen Generali Haching 3:1 Moerser SC ---
2010, 07.03. Halle/Westfalen Generali Haching 3:2 evivo Düren ---
2011, 06.03. Halle/Westfalen Generali Haching 3:2 VfB Friedrichshafen ---
2012, 04.03. Halle/Westfalen VfB Friedrichshafen 3:0 Generali Haching ---
2013, 03.03. Halle/Westfalen Generali Haching 3:2 Moerser SC ---
2014, 02.03. Halle/Westfalen VfB Friedrichshafen 3:2 Berlin Recycling Volleys ---
2015, 01.03. Halle/Westfalen VfB Friedrichshafen 3:0 SVG Lüneburg ---
2016, 28.02. Mannheim Berlin Recycling Volleys 3:0 TV Bühl ---
2017, 29.01. Mannheim VfB Friedrichshafen 3:1 Berlin Recycling Volleys ---
2018, 04.03. Mannheim VfB Friedrichshafen 3:0 TV Bühl ---
2019, 24.02. Mannheim VfB Friedrichshafen 3:0 SVG Lüneburg ---
2020, 16.02. Mannheim Berlin Recycling Volleys 3:0 SWD Powervolleys Düren ---
2021, 28.02. Mannheim United Volleys Frankfurt 3:0 Netzhoppers KW-Bestensee ---

1983: Die Volleyballabteilung des TV Passau wurde 1982 in den VC Passau ausgegliedert.
2001: 2000 machte sich die Volleyballabteilung des VfB Leipzig als VV Leipzig eigenständig.
2002: Nach einem Produkt seines Hauptsponsors nannte sich die 1. Mannschaft des Dürener TV ab 2002 evivo Düren.
2021: Die erste Mannschaft der Netzhoppers Königs Wusterhausen spielt unter dem Namen Netzhoppers KW-Bestensee.

Supercup Männer

Sieger Finale 2. Platz 3. Platz
1988, 05.11. Minden Hamburger SV 3:0 TSV Bayer 04 Leverkusen ---
1989, 21.10. Bad Salzuflen Hamburger SV 3:2 TSV Bayer 04 Leverkusen ---
1990, 22.-23.09. Leverkusen TSV Milbertshofen 3:1 TSV Bayer 04 Leverkusen Schweriner SC
1991, 01.11. Moers Moerser SC 3:0 SCC Berlin ---
1992 nicht ausgetragen
1993, 21?09. Moers Moerser SC 3:1 SCC Berlin ---
1994 - 2015 nicht ausgetragen
2016, 16.10. Berlin VfB Friedrichshafen 3:0 Berlin Recycling Volleys ---
2017, 08.10. Hannover VfB Friedrichshafen 3:1 Berlin Recycling Volleys ---
2018, 28.10. Hannover VfB Friedrichshafen 3:1 Berlin Recycling Volleys ---
2019, 20.10. Hannover Berlin Recycling Volleys 3:0 VfB Friedrichshafen ---
2020, 11.10. Frankfurt Berlin Recycling Volleys 3:0 United Volleys Frankfurt ---

1991: Mittlerweile existierte der Pokalfinalist TSV Milbertshofen nicht mehr und der Ostmeister und -pokalsieger SC Berlin war mit dem SCC Berlin fusioniert.
1993: inoffiziell

Junioren-Meisterschaft (m) (eingestellt)

Endrunde Meister Finale Vizemeister 3. Platz
1962
HFK Hamburg


1963 Weinheim/ Bergstraße GTRV Neuwied 3:2 HFK Hamburg
1964, 17.-18.10. Weißenthurm OSC Höchst


1965, 25.-27.11. Hannover SC Freising 3:0 CVJM Gießen CVJM Hamburg
1966, 18.-19.06. Freising OSC Höchst
TV Saarwellingen CVJM Gießen
1967, 10.-11.06. Gelnhausen OSC Höchst 3:0 CVJM Gießen TSG Bergedorf
1968, 08.-09.06 Jülich MTV Celle 3:2 USC Münster OSC Höchst
1969, 31.05.-01.06. Freising MTV Celle 3:0 1. VC Hannover OSC Höchst
1970, 18.-19.04. Delmenhorst MTV Celle --- FT 1844 Freiburg CVJM zu Hamburg
1971, 19.-20.06. Hamburg MTV Celle 3:0 CVJM zu Hamburg FT 1844 Freiburg
1972, 24.-25.06. Heppenheim USC Freiburg 3:1 GTRV Neuwied CVJM Petershagen
1973, 30.06.-01.07. Monheim USC Gießen 3:0 FT 1844 Freiburg CVJM zu Hamburg
1974 - 1975 nicht ausgetragen
1976, 03.-04.07. Unna USC Gießen 3:1 TuS Iserlohn DJK Schweinfurt
1977, 15.-16.10. Rüsselsheim TSV München 1860 3:0 TuS Iserlohn USC Gießen
1978, 20.-21.05. Koblenz TuS 04 Leverkusen 3:2 VBC 69 Paderborn MTV Celle
1979, 23.-24.06. Hückeswagen TG 1862 Rüsselsheim 3:2 VfL Lintorf SSF Bonn 05
1980, 14.-15.06. Oberpleis ESV Mannheim 3:0 USC Gießen VfL Lintorf
1981, 30.-31.05. Hückeswagen USC Münster 3:1 VfL Sindelfingen SSF Bonn 05
1982, 22.-23.05. Sindelfingen VdS Berlin 3:0 USC Münster SSF Bonn 05
1983, 18.-19.06. Worms Hamburger SV 3:0 USC Münster VdS Berlin
1984, 02.-03.06. Mendig VdS Berlin 3:0 Hamburger SV VBC 69 Paderborn
1985, 22.-23.06. Münden SSF Bonn 05 3:1 MTV Celle GSV Osnabrück
1986, 07.-08.06. Mendig MTV Celle 3:1 SSC Südwest Berlin USC Münster
1987, 20.-21.06. Lübeck VdS Berlin 3:1 SV Mendig USC Münster
1988, 11.-12.06. Mendig VBC 69 Paderborn 3:0 VdS Berlin SV Mendig
1989, 13.-14.05. Regenstauf Eintracht Frankfurt 3:2 SSC Vellmar SV Lohhof
1990, 23.-24.06. Flensburg VfL Sindelfingen 3:0 CJD Feuerbach SV Mendig

1972: CVJM Petershagen; die Volleyballabteilung fusionierte 1973 mit dem VBC 69 Paderborn

U20-Meisterschaft (m)

Endrunde Meister Finale Vizemeister 3. Platz
Jugend (U20)
1961, 11.-12.11. Espelkamp VfL Senden
GTRV Neuwied MTV Celle
1962
OSC Höchst
DJK TuS Holsterhausen GTRV Neuwied
1963, 15.-17.11. Hermannsburg SC Freising 3:2 OSC Höchst CVJM zu Hamburg
1964
OSC Höchst
DJK TuS Holsterhausen GTRV Neuwied
1965, 16.-17.10. Frankfurt-Höchst OSC Höchst
Alemannia Aachen TV 1863 Dieburg
1966, 14.-15.05. Augsburg OSC Höchst
TV Saarwellingen CVJM Gießen
1967, 20.-21.05. Braunschweig MTV Celle
CVJM Gießen BffL Hannover
1968, 18.-19.05. Schweinfurt BffL Hannover 3:2 TV Hülzweiler MTV Celle
A-Jugend (U20)
1969, 25.-26.10. Hamburg TV Jahn Delmenhorst 3:0 CVJM zu Hamburg GSV Osnabrück
1970, 20.-21.06. Witten-Annen GSV Osnabrück 3:0 TuS Iserlohn CVJM Petershagen
1971, 26.-27.06. Stuttgart CVJM Gießen 3:1 GSV Osnabrück TB Stuttgart
1972, 03.-04.06. Bonn GTRV Neuwied 3:2 VfL Lintorf SC Freising
1973, 01.-03.06. Bohmte VfL Lintorf 3:0 SC Freising TVK Wattenscheid
1974, 22.-23.06. Lünen SC Freising 3:2 TV 1848 Mönchengladbach VC Wilhelmshöhe Kassel
1975, 31.05.-01.06. Bingen TuS Iserlohn 3:0 Lüner SV Volleyball VC Wilhelmshöhe Kassel
1976, 12.-13.06. Sundern/Sorpesee VVH Essen 3:0 VfL Lintorf TSV München 1860
1977, 11.-12.06. Gütersloh MTV Celle 3:0 VfL Lintorf TV 1848 Mönchengladbach
1978, 03.-04.06. Celle VfL Lintorf 3:2 TuS 04 Leverkusen MTV Celle
1979, 26.-27.05. Neuwied-Engers VfL Lintorf 3:0 GSV Osnabrück VfL Sindelfingen
1980, 31.05.-01.06. Sindelfingen GSV Osnabrück 3:2 USC Münster SSF Bonn 05
1981, 23.-24.05. Bretten Hamburger SV 3:1 USC Münster SSF Bonn 05
1982, 15.-16.05. Hamburg Hamburger SV 3:0 SSF Bonn 05 VdS Berlin
1983, 11.-12.06. Weiden GSV Osnabrück 3:0 TB Weiden SSF Bonn 05
1984, 19.-20.05. Denzlingen MTV Celle 3:0 VVH Essen ESV Jahn Offenburg
1985, 18.-19.05. Mendig TV/ DJK Hammelburg 3:1 SV Mendig USC Münster
1986, 31.05.-01.06. Hammelburg SSC Südwest Berlin 3:1 VVH Essen USC Münster
1987, 16.-17.05. Flensburg VVH Essen 3:0 VfB Friedrichshafen SV Mendig
1988, 04.-05.06. Ellwangen TSB Flensburg 3:2 SV Mendig VdS Berlin
1989, 27.-28.05. Mendig SV Mendig 3:2 TSV Bayer 04 Leverkusen TV Altdorf
1990, 19.-20.05. Dachau USC Münster 3:1 DJK Karbach SV Blau-Weiß Dingden 1920
1991, 25.-26.05. Hannoversch Münden TSC Berlin 3:0 TSV 1862 Friedberg Schweriner SC
TSV Mechtersen/ Vögelsen
1992, 30.-31.05. Mondorf Post TSC Berlin 3:0 Schweriner SC 1. VC Hamburg
ASV Dachau
1993, 22.-23.05. Hausen Post Telekom Berlin 3:0 VfB Friedrichshafen 1. VC Hamburg
ASV Dachau
1994, 11.-12.06. Würmtal VfB Friedrichshafen 3:0 TSV Bayer 04 Leverkusen SC Leipzig
SCC Berlin
1995, 03.-04.06. Berlin SCC Berlin 3:0 SC Leipzig TuB Bocholt
Post Telekom Berlin
1996
FT 1844 Freiburg 3:1 TV Kempten Post Telekom Berlin
SCC Berlin
1997, 17.-18.05. Adelby SSC Südwest Berlin 3:0 VC Offenburg Schweriner SC
ASV Dachau
1998, 06.-07.06. Biedenkopf ASV Jets Dachau 3:0 TV 1862 Biedenkopf VC Offenburg
SV Bayer Wuppertal
1999, 15.-16.05. Wuppertal ASV Jets Dachau 3:1 SV Bayer Wuppertal TuB Bocholt
Post SV Berlin
2000, 06.-07.05. Berlin SSC Südwest Berlin 3:0 ASV Jets Dachau Schweriner SC
VfB Friedrichshafen
2001, 05.-06.05. Bad Kreuznach VfB Friedrichshafen 3:1 ASV Jets Dachau Rumelner TV
SV Bayer Wuppertal
2002, 04.-05.05. Duisburg-Rumeln Rumelner TV 2:1 SSC Südwest Berlin Schweriner SC
ASV Jets Dachau
2003, 03.-04.05. Dachau Schweriner SC 2:1 SSC Südwest Berlin VfB Friedrichshafen
Rumelner TV
2004, 01.-02.05. Ibbenbüren SCC Berlin 2:0 Schweriner SC USC Braunschweig
ASV Jets Dachau
A-Jugend (U21)
2005, 30.04.-01.05. Ibbenbüren Rumelner TV 2:1 VfB Friedrichshafen TuS Kriftel
ASV Jets Dachau
2006, 13.-14.05. Flehingen Schweriner SC 2:1 Berliner TSC TSV 1848 Bad Saulgau
VV Leipzig
U21
2007, 05.-06.05. Bad Saulgau TV Hörde 2:0 TV Brühl USC Braunschweig
Berliner TSC
2008, 03.-04.05. Böckingen TSV Unterhaching 2:0 VC Dresden TV Brühl
SG Eschenbacher Eltmann
U20
2009, 02.-03.05. Stadthagen VC Dresden 2:0 USC Konstanz SCC Berlin
TuB Bocholt
2010, 22.-23.05. Langen USC Konstanz 2:1 VC Dresden Vulkan Westerwald Volleys
L.E. Volleys Leipzig
2011, 28.-29.05. Hirschau Vulkan Westerwald Volleys 2:1 Schweriner SC SCC Berlin
VfB Friedrichshafen
2012, 19.-20.05. Salzgitter VfB Friedrichshafen 2:0 Schweriner SC SCC Berlin
USC Braunschweig
2013, 18.-19.05. Paderborn TSV 1860 Mühldorf 2:0 VfB Friedrichshafen VVH Essen
ASV Dachau
2014, 24.-25.05. Saarbrücken VfB Friedrichshafen 2:1 Moerser SC TV „Blies” Bliesen
VC Angermünde
2015, 23.-24.05. Heidelberg VfB Friedrichshafen 2:0 TuS Kriftel Netzhoppers Königs Wusterhausen
SC Schornsheim
2016, 07.-08.05. Schwerin VC Gotha 2:1 TSV 1860 Mühldorf Berliner TSC
TG 1861 Mainz-Gonsenheim
2017, 03.-04.06. Unterhaching TSV Unterhaching 2:1 ASV Dachau VfB Friedrichshafen
TG 1861 Mainz-Gonsenheim
2018, 12.-13.05. Oldenburg TSV Unterhaching 2:0 L.E. Volleys Leipzig Berliner TSC
TuS Kriftel
2019, 04.-05.05. Bühl TV Bühl 2:1 Schweriner SC VC Dresden
TSV Grafing
2020, 02.-03.05. Grafing am 12.03. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) abgesagt
2021, 19.-20.06. Grafing Der ursprüngliche Termin 01.-02.05. wurde erst verschoben und am 08.04. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) endgültig abgesagt.

1992: Post SV Berlin trat für die Saison 1991/92 in eine Spielgemeinschaft mit dem TSC Berlin ein; trat 1992/93 - 1995/96 als Post Telekom Berlin an
2006: Berliner TSC = bis 09.07.1991 TSC Berlin

U18-Meisterschaft (m)

Endrunde Meister Finale Vizemeister 3. Platz
B-Jugend (U18)
1969, 03.-04.05. Kassel GSV Osnabrück 3:0 FT 1844 Freiburg GTRV Neuwied
1970, 06.-07.06. Freiburg Stuttgarter TV
GSV Osnabrück
1971, 12.-13.06. Steinheim VfL Lintorf 3:0 USC Münster GSV Osnabrück
1972, 10.-11.06. Celle MTV Celle 3:0 GSV Osnabrück TV Hülzweiler
1973, ??.06. Mönchengladbach GSV Bad Iburg 3:1 VfL Lintorf TV 1848 Mönchengladbach
1974, 08.-09.06. Heidenheim DJK Schwäbisch Gmünd 3:1 VfL Lintorf TV Saarlouis
1975, 07.-08.06. Celle VBC 69 Paderborn 3:2 MTV Celle Harburger SC
1976, 29.-30.05. Viechtach VfL Lintorf 3:2 TSG Tübingen TVK Wattenscheid
1977, 04.-05.06. Vellmar SSF Bonn 05 3:2 VfL Sindelfingen VVH Essen
1978, 10.-11.06. Hammelburg VfL Sindelfingen 3:1 USC Gießen USC Münster
1979, 19.-20.05. Herten GSV Osnabrück 3:1 VVH Essen TV Bretten
1980, 14.-15.06. Rülzheim GSV Osnabrück 3:0 VBC 69 Paderborn VVH Essen
1981, 30.-31.05. Hammelburg GSV Osnabrück 3:0 TuS Bersenbrück VVH Essen
1982, 05.-06.06. Mendig VVH Essen 3:2 TV/ DJK Hammelburg SG Rupenhorn (Berlin)
1983, 28.-29.05. Hammelburg USC Münster 3:0 TV/ DJK Hammelburg SV Mendig
1984, 05.-06.05. Neuwied SV Mendig 3:1 USC Münster TV/ DJK Hammelburg
1985, 01.-02.06. Mutterstadt VVH Essen 3:1 SSC Vellmar TV/ DJK Hammelburg
1986, 24.-25.05. Flensburg TSB Flensburg 3:1 SV Mendig VfB Friedrichshafen
1987, 23.-24.05. Mendig SV Mendig 3:1 S.L.C. Bockum-Hövel SSC Vellmar
1988, 28.-29.05. Bersenbrück ASV Dachau 3:2 S.L.C. Bockum-Hövel TSV Bayer 04 Leverkusen
1989, 20.-21.05. Amberg TV Altdorf 3:1 TV 1861 Amberg VVH Essen
1990, 26.-27.05. Vellmar TSV 1862 Friedberg 3:1 SSC Vellmar TuS Lachendorf
1991, 01.-02.06. Dachau SC Berlin 3:1 TSC Berlin Hamburger SV
SC Leipzig
1992, 30.-31.05. Biedenkopf VfB Friedrichshafen 3:2 Post TSC Berlin SC Leipzig
SCC Berlin
1993, 22.-23.05. Norderstedt Post Telekom Berlin 3:0 SC Leipzig VG Alstertal-Harksheide
SCC Berlin
1994, 04.-05.06. Friedrichshafen Post Telekom Berlin 3:1 TV Kempten FT 1844 Freiburg
SCC Berlin
1995, 27.-28.05. Biedenkopf SCC Berlin 3:1 Post Telekom Berlin TG Schwelm
ASV Dachau
1996
SV Bayer Wuppertal 3:2 ASV Dachau Post Telekom Berlin
VC Offenburg
1997, 24.-25.05. Paderborn SCC Berlin 3:0 Schweriner SC VG Alstertal-Harksheide
Post SV Berlin
1998, 16.-17.05. Mannheim SCC Berlin 3:1 Schweriner SC USC Münster
ASV Dachau
1999, 29.-30.05. Dachau Schweriner SC 3:0 SV Bayer Wuppertal VfB Friedrichshafen
ASV Dachau
2000, 13.-14.05. Rülzheim VC Offenburg 3:2 TG 1862 Rüsselsheim VfB Friedrichshafen
ASV Jets Dachau
2001, 19.-20.05. Gotha Schweriner SC 3:0 TV Hausen VfB Friedrichshafen
SCC Berlin
2002, 18.-19.05. Guldental Schweriner SC 2:0 SV Bayer Wuppertal Rumelner TV
VfB Friedrichshafen
2003, 17.-18.05. Rangenberg Berliner TSC
TV Hörde SCC Berlin
ASV Jets Dachau
2004, 15.-16.05. Berlin SCC Berlin 2:0 VfB Friedrichshafen USC Braunschweig
VV Leipzig
2005, 21.-22.05. Moers VC Dresden 2:0 Berliner TSC VC Offenburg
VV Leipzig
2006, 29.-30.04. Saulgau Berliner TSC 2:0 SCC Berlin VC Dresden
VfB Friedrichshafen
U18
2007, 28.-29.04. Dachau SCC Berlin 2:0 Berliner TSC TV Hausen
USC Konstanz
2008, 17.-18.05. Essen VCO Kempfenhausen 2:1 VC Dresden VfB Friedrichshafen
SCC Berlin
2009, 16.-17.05. Rottenburg SCC Berlin 2:1 Schweriner SC TV Rottenburg
Vulkan Westerwald Volleys
2010, 15.-16.05. Bonn TuB Bocholt 2:1 SCC Berlin VfB Friedrichshafen
Vulkan Westerwald Volleys
2011, 14.-15.05. Bad Tölz VfB Friedrichshafen 2:0 SCC Berlin Schweriner SC
TV „Blies” Bliesen
2012, 05.-06.05. Wetzlar VfB Friedrichshafen 2:0 Moerser SC USC Braunschweig
TSV 1860 Mühldorf
2013, 04.-05.05. Ibbenbüren TSV 1860 Mühldorf 2:1 VfB Friedrichshafen Schweriner SC
SCC Berlin
2014, 17.-18.05. Hamburg Schweriner SC 2:0 VC Gotha VfB Friedrichshafen
TuS Kriftel
2015, 16.-17.05. Dachau ASV Dachau 2:0 VC Gotha SC Schornsheim
VC Dresden
2016, 16.-17.04. Unterhaching VC Gotha 2:0 TSV Unterhaching Eimsbütteler TV
TV Bühl
2017, 01.-02.04. Bitterfeld-Wolfen ASV Dachau 2:0 Berliner TSC TSV Grafing
TuS Kriftel
2018, 05.-06.05. Mömlingen TV 1895 Mömlingen 2:0 VC Dresden Berliner TSC
TuS Kriftel
2019, 27.-28.04. Mühldorf Berliner TSC 2:0 VVH Essen ASV Dachau
TuS Kriftel
2020, 16.-17.05. Schwerin am 12.03. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) abgesagt
2021, 12.-13.06. Berlin Der ursprüngliche Termin 17.-18.04. wurde erst verschoben und am 08.04. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) endgültig abgesagt.


IDUNA-Jugend-Cup (m) (eingestellt)

Endrunde Sieger Finale 2. Platz 3. Platz
B-Jugend (U18)
1986, 21.12. Mendig VfB Friedrichshafen --- VdS Berlin SV Mendig
1987, 12.12. Hamm S.L.C. Bockum-Hövel --- TuS Bersenbrück SV Mendig
1988 nicht ausgetragen
1989, 14.05. Pinneberg TVK Wattenscheid 3:2 USC Münster ---
1990, 03.06. Creglingen VVH Essen 3:2 Eimsbütteler TV ASV Dachau
1991, 04.05. Bottrop TSV 1862 Friedberg 3:1 SSC Vellmar ---
1992, 01.05. Karlsruhe Post TSC Berlin 3:1 VfB Friedrichshafen ---
1992, 19.12. Minden Post Telekom Berlin 3:2 SC Leipzig ---
1993, 18.12. Minden SCC Berlin 3:1 SC Leipzig ---
1995, 14.05. Berlin Post Telekom Berlin 3:1 SCC Berlin ---
A-Jugend (U20)
1996, 04.05. Dresden SCC Berlin 3:2 Post Telekom Berlin ---
1997, 03.05. Schwerin SCC Berlin 3:0 VC Offenburg ---

1992: Das Endspiel musste im vierten Satz beim Stande von 11:10 abgebrochen werden, da der Anpfiff des anschließenden Weltligaspiels unmittelbar bevorstand. Das Finale wurde am nächsten Tag in Stuttgart beendet.

U16-Meisterschaft (m)

Endrunde Meister Finale Vizemeister 3. Platz
Schüler (U16)
1968, 01.-02.06. Kassel MTV Celle 2:0 Graf-Staufenberg-Gymnasium Osnabrück Albert-Schweitzer-Schule Kassel
1969, 24.-25.05. Düsseldorf TSG Kassel-Wilhelmshöhe 3:2 FT 1844 Freiburg TuRa Löhne
1970, 16.-17.05. Lintorf VfL Lintorf
GSV Osnabrück
1971, 28.-29.05.
GSV Osnabrück 2:0 TuS Iserlohn TV 1848 Mönchengladbach
1972, 17.-18.06. Kassel VfL Lintorf 2:0 VVH Essen GSV Osnabrück
1973, 09.-10.06. Kassel Eintracht Duisburg 1848 2:0 MTV Celle VC Wilhelmshöhe Kassel
1974, 15.-16.06. Flensburg TVK Wattenscheid 2:0 VfL Lintorf TSG Tübingen
1975, 14.-15.06. Stein/Nürnberg MTV Celle 2:0 VfL Lintorf TSV Stein
C-Jugend (U16)
1976, 19.-20.06. Celle DJK Ochtendung 1920 2:1 USC Medico Münster VG Eschwege
1977, 21.-22.05. Gammertingen Lüner SV Volleyball 2:1 TSV Gammertingen SC Langenhorn
1978, 27.-28.05. Hamm Lüner SV Volleyball 2:0 GSV Osnabrück VC Wilhelmshöhe Kassel
1979, 12.-13.05. Rheinzabern TuS Bersenbrück 2:1 BG Marburg TG Viktoria Augsburg
1980, 31.05.-01.06. Georgsmarienhütte VVH Essen 2:0 TuS Bersenbrück SU Witten-Annen
1981, 23.-24.05. Echte VG Eschwege 2:1 TV/ DJK Hammelburg USC Münster
1982, 15.-16.05. Münster USC Münster 2:0 VVH Essen TV/ DJK Hammelburg
1983, 11.-12.06. Vellmar SSC Vellmar 2:0 SV Werth SV Mendig
1984, 19.-20.05. Mendig USC Münster 2:1 SV Mendig TSB Flensburg
1985, 18.-19.05. Creglingen SV Mendig 2:0 SV Werth SSC Vellmar
1986, 31.05.-01.06. Bersenbrück TuS Bersenbrück 2:1 DJK Neustadt S.L.C. Bockum-Hövel
1987, 16.-17.05. Berlin TV 1861 Amberg 2:0 SG Rupenhorn (Berlin) VVH Essen
1988, 04.-05.06. Gevelsberg ASV Dachau 2:1 VfL Uetze USC Münster
1989, 27.-28.05. Dachau ASV Dachau 2:0 Eimsbütteler TV USC Münster
1990, 09.-10.06. Lüdenscheid Post SV Berlin 2:0 VfB Friedrichshafen ASV Dachau
1991, 25.-26.05. Friedrichshafen VfB Friedrichshafen 2:0 TSC Berlin TSV Grafing
SC Leipzig
1992, 30.-31.05. Kempten TV Kempten 2:1 SC Leipzig VG Alstertal-Harksheide
SCC Berlin
1993, 05.-06.06. Peine VfB Friedrichshafen 2:1 SCC Berlin 1. VC Mannheim
SC Leipzig
1994, 11.-12.06. Berlin Post Telekom Berlin 2:0 VC Offenburg ASV Dachau
SCC Berlin
1995, 20.-21.05. Viechtach Post Telekom Berlin 2:1 SCC Berlin VG Alstertal-Harksheide
TuB Bocholt
1996, 08.-09.06. Bad Kreuznach SCC Berlin 2:0 Schweriner SC USC Konstanz
ASV Dachau
1997, 31.05.-01.06. Rüsselsheim SCC Berlin 2:0 TSV Bayer 04 Leverkusen TSV 1847 Speyer
VC Preußen Berlin
1998, 06.-07.06. Lintorf Schweriner SC 2:0 SCC Berlin Post SV Berlin
TG 1862 Rüsselsheim
1999, 29.-30.05. Gotha Schweriner SC 2:1 Berliner TSC SV Bayer Wuppertal
VfB Friedrichshafen
2000, 20.-21.05. Norderstedt SCC Berlin 2:1 ASV Jets Dachau Schweriner SC
TSV Husum 1875
2001, 05.-06.05. Friedrichshafen Berliner TSC 2:0 Schweriner SC TV Radolfzell
VV Leipzig
2002, 04.-05.05. Braunschweig Berliner TSC 2:1 ASV Jets Dachau VC Dresden
USC Braunschweig
2003, 03.-04.05. Schwarzenbek Berliner TSC 2:0 VV Leipzig VC Offenburg
VC Dresden
2004, 01.-02.05. Königs Wusterhausen Berliner TSC 2:0 SCC Berlin VC Dresden
VfB Friedrichshafen
2005, 30.04.-01.05. Gilching SCC Berlin 2:0 VC Dresden TuB Bocholt
USC Konstanz
2006, 13.-14.05. Norderstedt VC Dresden 2:1 SCC Berlin VC Angermünde
VVH Essen
U16
2007, 05.-06.05. Lintorf Berliner TSC 2:1 Schweriner SC USC Braunschweig
TSV 1860 Mühldorf
2008, 03.-04.05. Bitterfeld-Wolfen USC Braunschweig 2:0 VfB Friedrichshafen TSV Husum 1875
VfL Lintorf
2009, 23.-24.05. Westercelle VfB Friedrichshafen 2:0 SV Lohhof VC Dresden
VfL Westercelle
2010, 01.-02.05. Mühldorf TSV 1860 Mühldorf 2:0 TuS Fürstenfeldbruck VC Dresden
VfB Friedrichshafen
2011, 21.-22.05. Berlin Schweriner SC 2:1 TuS Fürstenfeldbruck TV 1895 Mömlingen
VfB Friedrichshafen
2012, 19.-20.05. Speyer Schweriner SC 2:1 VVH Essen TSV 1860 Mühldorf
TG 1861 Mainz-Gonsenheim
2013, 18.-19.05. Angermünde TuS Kriftel 2:1 VC Dresden FC Schüttorf 09
TG 1861 Mainz-Gonsenheim
2014, 24.-25.05. Mühldorf VC Gotha 2:0 ASV Dachau TuS Kriftel
Oldenburger TB
2015, 23.-24.05. Magdeburg ASV Dachau 2:0 VSG Hannover TuB Bocholt
Schweriner SC
2016, 07.-08.05. Bitterfeld-Wolfen Berliner TSC 2:0 TuB Bocholt VC Dresden
TV 1895 Mömlingen
2017, 13.-14.05. Friedrichshafen Berliner TSC 2:0 ASV Dachau Moerser SC
USC Konstanz
2018, 12.-13.05. Rottenburg TV Rottenburg 2:0 SCC Berlin VC Dresden
TSV Grafing
2019, 04.-05.05. Biedenkopf TSV Grafing 2:1 Berliner TSC VC Dresden
TV Rottenburg
2020, 04.-05.04. Baden am 12.03. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) abgesagt
2021, 19.-20.06. Baden Der ursprüngliche Termin 01.-02.05. wurde erst verschoben und am 08.04. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) endgültig abgesagt.


U14-Meisterschaft (m)

Endrunde Meister Finale Vizemeister 3. Platz
D-Jugend (U14)
1978, 20.-21.05. Witten-Annen TuS Bersenbrück 2:0 MTV Celle SU Witten-Annen
1979, 28.-29.04. Hammelburg TV/ DJK Hammelburg 2:0 SG Echte-Kalefeld VG Eschwege
1980, 14.-15.06. Stuttgart VC Schwerte 2:0 FT Adler Kiel SCU Emlichheim
1981, 30.-31.05. Dortmund VVH Essen 2:1 Lüner SV Volleyball TV/ DJK Hammelburg
1982, 05.-06.06. Mendig TV/ DJK Hammelburg 2:1 ESV Jahn Offenburg SV 09 Korbach
1983, 28.-29.05. Hammelburg TV/ DJK Hammelburg 2:1 SV Mendig ESV Jahn Offenburg
1984, 05.-06.05. Bersenbrück TuS Bersenbrück 2:1 DJK Neustadt TV/ DJK Hammelburg
1985, 01.-02.06. Wattenscheid TV 1861 Amberg 2:0 TuS Lachendorf USC Münster
1986, 24.-25.05. Vlotho TuS Lachendorf 2:1 USC Münster VC Offenburg
1987, 23.-24.05. Hagen ASV Dachau 2:0 VC Offenburg USC Münster
1988, 28.-29.05. Oldau-Ovelgönne ASV Dachau 2:1 TV Creglingen TuS Oldau-Ovelgönne
1989, 20.-21.05. Mutterstadt DJK Bad Mergentheim 2:0 VfB Friedrichshafen TuS Lachendorf
1990, 26.-27.05. Dachau ASV Dachau 2:0 VG Alstertal-Harksheide Post SV Berlin
1991 nur regional Nord und Süd ausgetragen
1992, 16.-17.05. Königstädten SCC Berlin 2:0 SC Victoria 1914 Templin VfL Gladbeck
1993, 15.-16.05. Königstädten SV Humboldt-Universität Berlin 2:0 VG Alstertal-Harksheide VC Offenburg
1994, 04.05.06. Rotenburg SCC Berlin 2:0 SC Victoria 1914 Templin ASV Dachau
1995, 13.-14.05. Schwalbach-Elm SC Victoria 1914 Templin 2:1 TSV Bayer 04 Leverkusen SCC Berlin
1996, 01.-02.06. Wiesbaden SC Victoria 1914 Templin
USC Königstädten VfB Friedrichshafen
1997, 24.-25.05. Hinte Schweriner SC
VfB Friedrichshafen WSG Potsdam-Waldstadt
1998, 16.-17.05. Heiligenhaus SC Leipzig 2:0 Schweriner SC SSC Südwest Berlin
1999, 29.-30.05. Uelze TG 1859 Schwenningen 2:1 Berliner TSC VfB Leipzig
2000, 02.-04.06. Saulgau MTV Wittenberg 1862 2:0 Berliner TSC ASV Dachau
2001, 19.-20.05. Berlin WSG Potsdam-Waldstadt 2:1 PSV 90 Dessau TV Brühl
VfL Nürnberg
2002, 25.-26.05. Waren/ Müritz TV Brühl 2:0 Berliner TSC VC/TuS Hirschau
VC Angermünde
2003, 24.-25.05. Rottenburg Berliner TSC 2:0 TV Rottenburg SCC Berlin
USC Konstanz
2004, 22.-23.05. Schwalbach-Elm VC Dresden 2:1 VVH Essen SCC Berlin
USC Konstanz
D-Jugend (U15)
2005, 28.-29.05. Dresden SCC Berlin 2:0 Berliner TSC USC Konstanz
VC Dresden
2006, 20.-21.05. Amberg VC Angermünde 2:0 Berliner TSC VC/TuS Hirschau
TG Böckingen 1890
U15
2007, 26.-27.05. Norderstedt VfL Lintorf 2:0 Berliner TSC Schweriner SC
Netzhoppers Königs Wusterhausen
2008, 24.-25.05. Lohhof VC Leipzig 2:0 VC Dresden TG Bad Waldsee
VfB Friedrichshafen
U14
2009, 16.-17.05. Friedrichshafen TV 1895 Mömlingen 2:0 VfB Friedrichshafen TuS Fürstenfeldbruck
Moerser SC
2010, 29.-30.05. Dresden Schweriner SC 2:0 VC Dresden TSV 1860 Mühldorf
Berliner TSC
2011, 14.-15.05. Angermünde VC Dresden 2:0 VC Angermünde FC Schüttorf 09
Schweriner SC
2012, 05.-06.05. Friedrichshafen VC Gotha 2:0 TG/ VfL Landshut VfB Friedrichshafen
Erkelenzer VV
2013, 04.-05.05. Dachau ASV Dachau 2:1 Schweriner SC VSG Hannover
VC Potsdam-Waldstadt
2014, 17.-18.05. Mömlingen Berliner TSC 2:1 VC Potsdam-Waldstadt TSV Weissenburg
TV 1895 Mömlingen
2015, 16.-17.05. Konstanz ASV Dachau 2:0 L.E. Volleys Leipzig TuS Kriftel
USC Konstanz
2016, 18.-19.06. Hamburg VoR Paderborn 2:1 ASV Dachau SCC Berlin
TV Bühl
2017, 17.-18.06. Achim VC Dresden 2:0 TSV 1860 Mühldorf TSV Grafing
TV Rottenburg
2018, 09.-10.06. München TV Rottenburg 2:0 Dürener TV 1847 SCC Berlin
VC Dresden
2019, 18.-19.05. Heidelberg TSV 1860 Mühldorf 2:0 Schweriner SC SC Potsdam
HTV/ USC Heidelberg
2020, 25.-26.04. Berlin am 12.03. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) abgesagt
2021, 19.-20.06. Brandenburg Der ursprüngliche Termin 17.-18.04. wurde erst verschoben und am 08.04. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) endgültig abgesagt.

1980: VC Schwerte entstand Ende März 1976 durch Ausgliederung der Volleyball-Abteilung der Schwerter TS; ging 2001 in Insolvenz; Nachfolger ist der VC Schwerte 02
1999: 1999 trat die Volleyballabteilung des SC Leipzig zum VfB Leipzig über.
2008: Am 20.05.2006 waren VV Leipzig und VC Markranstädt zum VC Leipzig fusioniert.
2013: Am 01.06.2010 hatte sich die Volleyballabteilung der WSG Potsdam-Waldstadt als VC Potsdam-Waldstadt selbständig gemacht.

Bundesspielfest der E-Jugend (m+x) (eingestellt)

Endrunde Sieger Finale 2. Platz 3. Platz
Bundespokal
1985, 24.-27.05. Creglingen TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf 2:0 VfL Uetze ---
MIXED nur 1985 MTV Salzgitter 2:0 Hamburger Turnerbund von 1862 ---
E-Jugendmeisterschaft
1986, 16.-19.05. Creglingen TuS Lachendorf 2:0 USC Münster ASV Dachau
1987, 05.-08.06. Creglingen ASV Dachau 2.0 TSV Bleidenstadt TuS Oldau-Ovelgönne
1988, 20.-23.05. Creglingen DJK Bad Mergentheim 2:0 SSV Geißelhardt TV 1861 Amberg
1989, 12.-15.05. Creglingen TSV Bleidenstadt 2:0 SSV Geißelhardt ASV Dachau
Bundesspielfest
1990, 02.-03.06. Creglingen USC Konstanz 2:0 TV 1861 Amberg ASV Dachau
1991, 18.-19.05. Bautzen SV Konsum Berlin 2:0 VfL Gladbeck TV 1861 Amberg
1992, 06.-07.06. Leschede TV 1887 Viechtach 2:1 SCC Berlin SC Victoria 1914 Templin
1993, 29.-30.05. Hinte SCC Berlin
SV Blau-Weiß 69 Parchim USC Münster
1994, 21.-22.05. Wiesbaden TSV Bayer 04 Leverkusen
SC Victoria 1914 Templin TV 1887 Viechtach
1995, 03.-04.06. Königstädten SC Victoria 1914 Templin 2:0 TSV Leipzig 76 USC Königstädten
1996, 25.-26.05. Meschede PSV 90 Dessau 2:0 Schweriner SC VC Offenburg
1997, 17.-18.05. Bersenbrück Schweriner SC 2:0 Berliner TSC SC Leipzig
1998, 29.-31.05. Uetze Berliner TSC
VfB Friedrichshafen TuS Bersenbrück
1999, 21.-23.05. Haltern Berliner TSC 2:0 SV Dessau 96 WSG Potsdam-Waldstadt
2000, 09.-11.06. Bersenbrück Berliner TSC 2:1 WSG Potsdam-Waldstadt VC Essen-Borbeck
2001, 01.-03.06. Emlichheim TV Bühl 2:0 Berliner TSC TV Rottenburg
2002, 17.-19.05. Taunusstein/ Bleidenstadt Berliner TSC 2:0 VfL Nürnberg TV Rottenburg
2003, 06.-08.06. Schwarzenbek VC Dresden 2:0 VSG 2001 CTS/Grub USC Konstanz
2004, 28.-30.05. Lintorf VfL Lintorf 2:0 Berliner TSC VC Angermünde


Deutsche Meisterschaft Frauen

Meister Finale Vizemeister 3. Platz
1957, 26.-27.10. Hannover Pädagogische Hochschule Hannover 2:0 Technische Hochschule Darmstadt VV der Universität Hamburg
1958, 08.-09.11. Castrop-Rauxel 1. VC Hannover 3:1 USC Freiburg VV der Universität Hamburg
1959, 06.-08.11. Limburgerhof 1. VC Hannover
USC Freiburg VV der Universität Hamburg
1960, 03.-04.12. Hannover 1. VC Hannover --- VV der Universität Hamburg Universität Münster
1961, 03.-05.11. Hamburg 1. VC Hannover 3:0 Hamburger SV SV Saar 05 Saarbrücken
1962, 02.-04.11. Freiburg 1. VC Hannover 3:0 SV Saar 05 Saarbrücken FT 1844 Freiburg
1963, 08.-10.11. München 1. VC Hannover 3:1 Hamburger SV SV Saar 05 Saarbrücken
1964, 19.-21.06. Köln 1. VC Hannover 3:1 Hamburger SV FT 1844 Freiburg
1965, 25.-27.06. Hannover 1. VC Hannover 3:1 Hamburger SV FT 1844 Freiburg
1966, 24.-26.06. Hamburg 1. VC Hannover 3:0 Hamburger SV FT 1844 Freiburg
1967, 23.-25.06. Münster 1. VC Hannover 3:0 Hamburger SV FT 1844 Freiburg
1968, 28.-30.06. Saarbrücken 1. VC Hannover 3:1 FT 1844 Freiburg Hamburger SV
1969, 16.-18.05. Reutlingen 1. VC Hannover 3:0 Hamburger SV Alemannia Aachen
1970, 09.-10.05. Hannover 1. VC Hannover --- Hamburger SV ESV München
1971, 05.-06.06. Erkrath 1. VC Hannover 3:1 USC Münster Schwerter TS
1972 --- 1. VC Hannover --- Schwerter TS USC Münster
1973, 26.-27.05. Osnabrück 1. VC Hannover 3:0 USC Münster Schwerter TS
1974, 25.-26.05. Bonn USC Münster 3:0 Schwerter TS 1. VC Hannover
1975, 14.-16.03. Krefeld 1. VC Hannover --- USC Medico Münster Schwerter TS
1976, 26.-28.03. Dortmund 1. VC Hannover --- USC Medico Münster Schwerter TS
1977 --- USC Medico Münster --- 1. VC Hannover VC Schwerte
1978 --- VC Schwerte --- USC Münster 1. VC Hannover
1979 --- VC Schwerte --- USC Münster 1. VC Hannover
1980, 14.-16.03. Geldern USC Münster --- VC Schwerte TG 1862 Rüsselsheim
1981 --- USC Münster --- SV Lohhof VC Schwerte
1982 --- SV Lohhof --- USC Münster TG 1862 Rüsselsheim
1983 --- SV Lohhof --- VfL Oythe USC Münster
1984 --- SV Lohhof --- USC Münster VfL Oythe
1985 --- TG Viktoria Augsburg --- SV Lohhof USC Münster
1986 --- SV Lohhof --- SG/ JDZ Feuerbach USC Münster
1987 --- VF Bayern Lohhof --- SG/ JDZ Feuerbach USC Münster
1988 --- VF Bayern Lohhof --- CJD Feuerbach SV Türk Gücü München
1989, 07.+09.04. F+L CJD Feuerbach 3:1,3:2 VF Bayern Lohhof VC Schwerte
1990, 20.+22.04. L+F CJD Feuerbach 3:1,3:0 VF Bayern Lohhof USC Münster
1991, 05.+07.04. F+M CJD Feuerbach 3:1,3:0 USC Münster VF Bayern Lohhof
1992, 10.+11.04. F+M USC Münster 3:0,3:1 CJD Feuerbach CJD Berlin
1993, 10.+17.04. B+M CJD Berlin 3:2,3:2 USC Münster Schweriner SC
1994, 19.+23.+24.+30.04. S+B+S+B CJD Berlin 3:2,1:3,3:2,3:0 Schweriner SC USC Münster
1995, 10.+13.+14.+20.05. S+M+M+S Schweriner SC 1:3,3:2,3:2,3:0 USC Münster CJD Berlin
1996, 17.+20.+21.04. M+B+B USC Münster 3:1,3:0,3:2 CJD Berlin Schweriner SC
1997, 30.04.+03.+04.05. S+M+M USC Münster 3:0,3:0,3:2 Schweriner SC DJK Karbach
1998, 29.04.+02.+03.05. M+S+S Schweriner SC s.unten CJD Berlin DJK Karbach
1999, 28.04.+01.+02.+08.05. D+L+L+D Dresdner SC 3:2,3:1,0:3,3:1 TSV Bayer 04 Leverkusen DJK Karbach
2000, 03.+06.+07.+13.+14.05. S+M+M+S+S Schweriner SC 3:2,1:3,2:3,3:1,3:0 USC Münster DJK Karbach
2001, 09.+12.+13.05. S+M+M Schweriner SC 3:1,3:2,3:0 USC Münster DJK Karbach
2002, 01.+04.+05.05. S+D+D Schweriner SC 3:2,3:2,3:2 Dresdner SC DJK Karbach
2003 --- SSV Ulm Alind Pharma --- USC Münster TVF Phoenix Hamburg
2004 --- USC Münster --- TSV Bayer 04 Leverkusen SSV Ulm Alind Pharma
2005 --- USC Münster --- Rote Raben Vilsbiburg Dresdner SC
2006 --- Schweriner SC --- Rote Raben Vilsbiburg Dresdner SC
2007 --- Dresdner SC --- Schweriner SC VfB 91 Suhl
2008 --- Rote Raben Vilsbiburg --- Dresdner SC Schweriner SC
2009 --- Schweriner SC --- Rote Raben Vilsbiburg Dresdner SC
2010 --- Rote Raben Vilsbiburg --- 1. VC Wiesbaden Schweriner SC
2011, 18.+21.05. S+D Schweriner SC 3:2,3:0 Dresdner SC ---
2012, 11.+14.04. S+D Schweriner SC 3:2,3:2 Dresdner SC ---
2013, 27.04.+01.+04.+08.05. S+D+S+D Schweriner SC 3:1,1:3,3:1,3:1 Dresdner SC ---
2014, 26.+29.04.+03.05. D+V+D Dresdner SC 3:0,3:2,3:1 Rote Raben Vilsbiburg ---
2015, 19.+25.+29.04. D+S+D Dresdner SC 3:2,3:1,3:2 Allianz MTV Stuttgart ---
2016, 16.+23.+27.+30.04.+02.05. D+S+D+S+D Dresdner SC 3:0,2:3,3:1,2:3,3:0 Allianz MTV Stuttgart ---
2017, 19.+22.+26.04. Sc+St+Sc SSC Palmberg Schwerin 3:1,3:1,3:0 Allianz MTV Stuttgart ---
2018, 21.+25.+28.04. St+Sc+St SSC Palmberg Schwerin 3:2,3:0,3:1 Allianz MTV Stuttgart ---
2019, 27.04.+01.+05.+09.+11.05. St+Sc+St+Sc+St Allianz MTV Stuttgart 3:1,1:3,3:2,0:3,3:2 SSC Palmberg Schwerin ---
2020 am 12.03. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) abgebrochen
2021, 10.+14.+17.+21.+24.04. D+S+D+S+D Dresdner SC 0:3,2:3,3:2,3:2,3:0 Allianz MTV Stuttgart ---

1987 VF Bayern Lohhof: 1987 - Januar 2002 war die Damen-Volleyballabteilung als eigener Verein unabhängig vom SV Lohhof.
1992: CJD Berlin entstand 1991 durch Zusammenschluss der Damen-Volleyballmannschaften des SC Berlin und des TSV Rudow
1998: Die Finalpaarung zwischen USC Münster und Schweriner SC hatte folgende Ergebnisse - 3:0,3:1,3:2. Münster wurde der Titel wegen Dopings einer Spielerin aber aberkannt.
2017: Ab Dezember 2016 trat die Volleyballmannschaft des Schweriner SC leicht verändert mit dem Namen des Hauptsponsors an.

DVV-Pokal Frauen

Endrunde Pokalsieger Finale 2. Platz 3. Platz
1973, 22.-23.09. Essen USC Münster 3:1 Hamburger SV ---
1974, 28.-29.09. Biebrich USC Münster 3:0 TV Biebrich ---
1975, 26.-28.09. München USC Medico Münster 3:2 Schwerter TS ---
1976, 26.-27.06. Münster USC Medico Münster 3:1 VC Schwerte ---
1977, 25.-26.06. Bad Godesberg VC Schwerte 3:1 USC Münster ---
1978, 27.-28.05. St. Augustin-Niederpleis VC Schwerte 3:0 1. VC Hannover ---
1979, 21.-22.04. Sonthofen USC Münster 3:0 VC Schwerte ---
1980, 21.-22.06. Kornwestheim VC Schwerte 3:2 TG 1862 Rüsselsheim ---
1981, 21.-22.06. Osnabrück TG 1862 Rüsselsheim 3:0 VfL Oythe ---
1982, 05.-06.06. Marburg SV Lohhof 3:1 USC Münster TG 1862 Rüsselsheim
1983, 16.-17.04. Berlin SV Lohhof 3:0 SG/ JDZ Feuerbach VfL Oythe
1984, 04.-06.05. Augsburg SV Lohhof --- USC Münster TG Viktoria Augsburg
1985, 16.+19.05. Augsburg, Lohhof TG Viktoria Augsburg 3:1,2:3 SV Lohhof ---
1986, 12.-13.04. Oberstaufen SV Lohhof 3:1 SG/ JDZ Feuerbach USC Münster
1987, 07.-08.03. Münster SG/ JDZ Feuerbach 3:2 USC Münster ---
1988, 16.03. Feuerbach CJD Feuerbach 3:0 TG 1862 Rüsselsheim ---
1989, 05.03. Oythe CJD Feuerbach 3:0 VfL Oythe ---
1990, 10.03. Feuerbach CJD Feuerbach 3:2 VF Bayern Lohhof ---
1991, 03.03. Münster USC Münster 3:1 Hamburger SV ---
1992, 20.04. Münster CJD Berlin 3:2 USC Münster ---
1993, 24.01. Schwerin CJD Berlin 3:2 Schweriner SC ---
1994, 05.-06.02. Berlin CJD Berlin 3:1 USC Münster VF Bayern Lohhof
1995, 03.-05.02. Schwerte CJD Berlin 3:2 Schweriner SC VC Schwerte
1996, 03.-04.02. Marktheidenfeld USC Münster 3:0 CJD Berlin DJK Karbach
1997, 01.-02.02. Münster USC Münster 3:0 CJD Berlin Schweriner SC
1998, 31.01.-01.02. Schwerin VEW Telnet Schwerte 3:2 Schweriner SC DJK Karbach
1999, 06.-07.02. Dresden Dresdner SC 3:2 Schweriner SC TSV Bayer 04 Leverkusen
2000, 05.-06.02. Münster USC Münster 3:1 Schweriner SC TSV Bayer 04 Leverkusen
2001, 03.-04.02. Münster Schweriner SC 3:0 VF Bayern Lohhof USC Münster
2002, 02.-03.02. Dresden Dresdner SC 3:0 TVF Phoenix Hamburg USC Münster
2003, 01.-02.02. Hamburg SSV Ulm Alind Pharma 3:0 USC Münster Dresdner SC
2004, 07.-08.02. Schwerin USC Münster 3:2 TVF Hamburg TSV Bayer 04 Leverkusen
2005, 13.02. Bonn USC Münster 3:0 TSV Bayer 04 Leverkusen ---
2006, 19.03. Halle/Westfalen Schweriner SC 3:0 USC Münster ---
2007, 04.03. Halle/Westfalen Schweriner SC 3:1 Dresdner SC ---
2008, 09.03. Halle/Westfalen VfB 91 Suhl 3:1 NA Hamburg ---
2009, 08.03. Halle/Westfalen Rote Raben Vilsbiburg 3:2 Dresdner SC ---
2010, 07.03. Halle/Westfalen Dresdner SC 3:1 VfB 91 Suhl ---
2011, 06.03. Halle/Westfalen Smart Allianz Stuttgart 3:0 VfB 91 Suhl ---
2012, 04.03. Halle/Westfalen Schweriner SC 3:1 Rote Raben Vilsbiburg ---
2013, 03.03. Halle/Westfalen Schweriner SC 3:0 1. VC Wiesbaden ---
2014, 02.03. Halle/Westfalen Rote Raben Vilsbiburg 3:0 VolleyStars Thüringen ---
2015, 01.03. Halle/Westfalen Allianz MTV Stuttgart 3:2 Ladies in Black Aachen ---
2016, 28.02. Mannheim Dresdner SC 3:2 Allianz MTV Stuttgart ---
2017, 29.01. Mannheim Allianz MTV Stuttgart 3:2 SSC Palmberg Schwerin ---
2018, 04.03. Mannheim Dresdner SC 3:0 1. VC Wiesbaden ---
2019, 24.02. Mannheim SSC Palmberg Schwerin 3:0 Allianz MTV Stuttgart ---
2020, 16.02. Mannheim Dresdner SC 3:2 Allianz MTV Stuttgart ---
2021, 28.02. Mannheim SSC Palmberg Schwerin 3:0 SC Potsdam ---

1998: VEW Telnet Schwerte = Umbenennung der ersten Damenmannschaft des VC Schwerte nach dem Hauptsponsor
2008: NA Hamburg = Umbenennung des TVF Hamburg; NA ist die Abkürzung des Hauptsponsors Norddeutsche Affinerie AG
2011: Smart Allianz = Umbenennung der ersten Damenmannschaft des VC Stuttgart nach den Hauptsponsoren
2014: Ab 2013/14 kooperiert der VfB 91 Suhl mit SWE Volley-Team Erfurt unter dem Namen VolleyStars Thüringen.
2015: Ladies in Black Aachen = Bundesligamannschaft des PTSV Aachen (Post-Telekom-Sportverein 1925 Aachen)

Supercup Frauen

Endrunde Sieger Finale 2. Platz 3. Platz
1988, 06.11. Sindelfingen VF Bayern Lohhof 3:2 CJD Feuerbach ---
1989 nicht ausgetragen
1990, 27.-28.10. Berlin 1. SC Berlin 3:0 CJD Feuerbach VF Bayern Lohhof
1991 nicht ausgetragen
1992, 06.09. Oelde USC Münster 3:1 CJD Berlin ---
1993 - 2001 nicht ausgetragen
2002, 03.10. Dresden Dresdner SC 3:1 Schweriner SC ---
2003 - 2015 nicht ausgetragen
2016, 16.10. Berlin Allianz MTV Stuttgart 3:1 Dresdner SC ---
2017, 08.10. Hannover SSC Palmberg Schwerin 3:0 Allianz MTV Stuttgart ---
2018, 28.10. Hannover SSC Palmberg Schwerin 3:1 Dresdner SC ---
2019, 20.10. Hannover SSC Palmberg Schwerin 3:1 Allianz MTV Stuttgart ---
2020, 27.09. Dresden SSC Palmberg Schwerin 3:0 Dresdner SC ---

1990: 1. SC Berlin = Nachfolger des SC Dynamo Berlin; 1991 nur noch SC Berlin; fusionierte dann mit TSV Rudow zu CJD Berlin
2020: Der VBL-Tabellenführer beim Saisonabbruch SSC Palmberg Schwerin traf auf den Pokalsieger.

Juniorinnen Meisterschaft (w) (eingestellt)

Endrunde Meister Finale Vizemeister 3. Platz
1962
1. VC Hannover


1963
1. VC Hannover


1964, 26.-27.09. Bad Neuenahr 1. VC Hannover


1965, 25.-27.11. Hannover 1. VC Hannover 3:0 KTV Bonn SV Alfeld
1966, 04.-05.06. Bonn 1. VC Hannover 3:0 HFK Hamburg DJK TuS Holsterhausen
1967, 03.-04.06. Saarbrücken 1. VC Hannover 3:0 CVJM zu Hamburg SV Saar 05 Saarbrücken
1968, 08.-09.06. Hannover 1. VC Hannover 3:1 KTV Bonn VC Düsseldorf
1969, 31.05.-01.06. Gütersloh 1. VC Hannover 3:1 Alemannia Aachen Schwerter TS
1970, 18.-19.04. München VG Hermannsburg --- Schwerter TS ESV München
1971, 19.-20.06. Wiesbaden Schwerter TS 3:0 1. VC Hannover VG Hermannsburg
1972, 24.-25.06. Berlin Schwerter TS 3:0 VG Hermannsburg ESV München
1973, 30.06.-01.07. Schwerte Schwerter TS 3:1 Hamburger SV Lüner SV Volleyball
1974 - 1975 nicht ausgetragen
1976, 03.-04.07. Unna VC Schwerte 3:0 SC Freising TG 1862 Rüsselsheim
1977, 15.-16.10. Rüsselsheim VC Schwerte 3:1 TG 1862 Rüsselsheim Lüner SV Volleyball
1978, 20.-21.05. Koblenz VC Schwerte 3:1 VfL Oythe Hamburger SV
1979, 23.-24.06. Saarlouis VfL Oythe 3:2 TG 1862 Rüsselsheim TuS Stuttgart
1980, 14.-15.06. Neufahrn TG 1862 Rüsselsheim 3:1 Godesberger TV SG/ JDZ Feuerbach
1981, 30.-31.05. Rüsselsheim TG 1862 Rüsselsheim 3:1 TSV Rudow TSV Vilsbiburg
1982, 22.-23.05. Vallendaar TG 1862 Rüsselsheim 3:0 Hamburger SV VC Schwerte
1983, 18.-19.06. Worms VfL Oythe 3:1 VC Schwerte TG 1862 Rüsselsheim
1984, 09.-10.06. Salzgitter VC Schwerte 3:0 Ettlinger SV TuRa Harksheide
1985, 22.-23.06. Lohhof VC Schwerte 3:2 SV Lohhof Ettlinger SV
1986, 07.-08.06. Schwerte VfL Hannover 3:0 VC Schwerte TV Hörde
1987, 20.-21.06. Vallendar CJD Feuerbach 3:1 VC Schwerte VC Essen-Borbeck
1988, 11.-12.06. Kreuzau/ Düren TSV Rudow 3:1 VC Schwerte CJD Feuerbach
1989, 13.-14.05. St. Augustin VC Schwerte 3:2 TV Hörde CJD Feuerbach
1990, 23.-24.06. Freudenstadt Hamburger SV 3:1 USC Münster TSV Rudow

1979: TuS Stuttgart entstand am 09.11.1973 durch Zusammenschluss von TB Stuttgart, Stuttgarter TV und Sportverein Degerloch 1886
1981: TSV Vilsbiburg = Die Volleyballer machten sich 1987 in einem eigenen Verein selbstständig aus dem schließlich im November 1998 Rote Raben Vilsbiburg wurde.

U20-Meisterschaft (w)

Endrunde Meister Finale Vizemeister 3. Platz
Jugend (U20)
1961, 11.-12.11. Espelkamp Christian-Schule Hermannsburg
BffL Hannover ATSV Espelkamp
1962
1. VC Hannover
Schillergymnasium Dortmund VV Hannover
1963
1. VC Hannover
KTV Bonn St. Adelheid-Schule Beuel
1964
1. VC Hannover
KTV Bonn Remscheider TV
1965, 16.-17.10. Frankfurt-Höchst 1. VC Hannover
CVJM zu Hamburg KTV Bonn
1966, 14.-15.05. Augsburg DJK TuS Holsterhausen
ASC Nienburg Hamburger SV
1967, 20.-21.05. Braunschweig CVJM zu Hamburg
Beueler TV ASC Nienburg
1968, 18.-19.05. Schweinfurt Beueler TV 3:0 VG Hermannsburg GBS Remscheid
A-Jugend (U20)
1969, 25.-26.10. Hamburg 1. VC Hannover 3:2 MTV Celle Schwerter TS
1970, 20.-21.06. Witten-Annen KTV Bonn
Schwerter TS VG Hermannsburg
1971, 26.-27.06. Stuttgart Schwerter TS 3:2 VG Hermannsburg MTV Celle
1972, 03.-04.06. Bonn Schwerter TS 3:2 VG Hermannsburg TV Biebrich
1973, 01.-03.06. Remscheid Schwerter TS 3:0 MTV Celle VG Hermannsburg
1974, 22.-23.06. Lünen Lüner SV Volleyball 3:2 Schwerter TS MTV Celle
1975, 31.05.-01.06. Bingen Schwerter TS 3:1 Lüner SV Volleyball ESV Neuaubing
1976, 12.-13.06. Sundern/Sorpesee VC Schwerte 3:1 Lüner SV Volleyball Hamburger SV
1977, 11.-12.06. Gütersloh VC Schwerte 3:0 TG 1862 Rüsselsheim VfL Oythe
1978, 03.-04.06. Vechta VC Schwerte 3:0 VfL Oythe TG 1862 Rüsselsheim
1979, 26.-27.05. Sinzig VC Schwerte 3:2 TuS Stuttgart TG 1862 Rüsselsheim
1980, 31.05.-01.06. Ober-Ramstadt TG 1862 Rüsselsheim 3:0 TSV Rudow VC Schwerte
1981, 23.-24.05. Rülzheim VC Schwerte 3:2 TSV Rudow Hamburger SV
1982, 15.-16.05. Berlin VC Schwerte 3:2 TG 1862 Rüsselsheim Ettlinger SV
1983, 11.-12.06. Rülzheim VfL Oythe 3:1 Ettlinger SV TSV Rudow
1984, 02.-03.06. Bad Salzuflen VC Schwerte 3:2 Ettlinger SV Lüner SV Volleyball
1985, 18.-19.05. Hermannsburg Ettlinger SV 3:2 1. VC Wiesbaden VC Schwerte
1986, 31.05.-01.06. Straubing VC Schwerte 3:2 VfL Oythe TV Hörde
1987, 16.-17.05. Hörde TV Hörde 3:0 VC Straubing VfL Oythe
1988, 04.-05.06. St. Georgen TSV Rudow 3:1 TV Hörde TV Creglingen
1989, 27.-28.05. Berlin TV Creglingen 3:0 USC Münster VC Schwerte
1990, 09.-10.06. Münster ASV Dachau 3:1 TSV Bayer 04 Leverkusen DSW Darmstadt
1991, 25.-26.05. Ettlingen SC Berlin 3:1 Schweriner SC SCU Emlichheim
DJK Karbach
1992, 23.-24.05. Creglingen CJD Berlin 3:2 Schweriner SC SCU Emlichheim
Post TSC Berlin
1993, 05.-06.06. Ettlingen Dresdner SC 2:0 TV Creglingen SCU Emlichheim
Schweriner SC
1994, 11.-12.06. Lohhof CJD Berlin 3:1 Dresdner SC TV Creglingen
Schweriner SC
1995, 03.-04.06. Itzehoe Schweriner SC 3:0 Dresdner SC Marzahner SV
VF Bayern Lohhof
1996
CJD Berlin 3:1 TV Creglingen Dresdner SC
VC Schwerte
1997, 17.-18.05. Ludwigshafen USC Münster 3:1 CJD Berlin Dresdner SC
Schweriner SC
1998, 06.-07.06. Paderborn USC Münster 3:2 CJD Berlin Schweriner SC
VfB 91 Suhl
1999, 15.-16.05. Taufkirchen TV Creglingen 3:2 Schweriner SC SV 1910 Sinsheim
VfB 91 Suhl
2000, 06.-07.05. Sinsheim Dresdner SC 3:1 Volley Cats Berlin VC Schwerte
TSG Tübingen
2001, 05.-06.05. Guldental 1. VC Parchim 3:0 Marzahner VC SV 1910 Sinsheim
Köpenicker SC
2002, 04.-05.05. Lübeck Dresdner SC 2:0 1. VC Parchim SV 1910 Sinsheim
CVJM zu Hamburg
2003, 03.-04.05. Bad Kreuznach 1. VC Parchim 2:1 Dresdner SC TSV Bayer 04 Leverkusen
Köpenicker SC
2004, 01.-02.05. Kaiserslautern Dresdner SC 2:0 SG Rotation Prenzlauer Berg USC Münster
1. VC Parchim
A-Jugend (U21)
2005, 30.04.-01.05. Hamburg Dresdner SC 2:0 Schweriner SC TV 05 Wetter
SG Rotation Prenzlauer Berg
2006, 13.-14.05. Sonthofen Schweriner SC 2:0 TSV Sonthofen Dresdner SC
VfB 91 Suhl
U21
2007, 02.-03.06. Dipoldiswalde Schweriner SC 2:0 TSV Bayer 04 Leverkusen Köpenicker SC
SV Lohhof
2008, 03.-04.05. Emlichheim Schweriner SC 2:0 Köpenicker SC SV 1910 Sinsheim
Rote Raben Vilsbiburg
U20
2009, 13.-14.06. Etzbach Schweriner SC 2:0 TSV Bayer 04 Leverkusen Dresdner SC
TSV 1847 Speyer
2010, 22.-23.05. Lenggries Dresdner SC 2:1 VC Stuttgart Schweriner SC
Rote Raben Vilsbiburg
2011, 28.-29.05. Münster SV Lohhof 2:0 USC Münster Dresdner SC
VC Stuttgart
2012, 19.-20.05. Vilsbiburg Dresdner SC 2:0 SG Rotation Prenzlauer Berg SWE Volley Team Erfurt
VC Stuttgart
2013, 18.-19.05. Bremen Dresdner SC 2:1 SG Rotation Prenzlauer Berg Schweriner SC
USC Münster
2014, 24.-25.05. Biberach Volley Team Berlin 2:1 Dresdner SC SV Lohhof
Biedenkopf-Wetter-Volleys
2015, 23.-24.05. Borken Dresdner SC 2:1 Volley Team Berlin RC Borken-Hoxfeld
Allianz MTV Stuttgart
2016, 07.-08.05. Sonthofen Schweriner SC 2:0 USC Münster SC Potsdam
MTV Stuttgart
2017, 03.-04.06. Schwerin USC Münster 2:0 Schweriner SC Dresdner SC
1. VC Wiesbaden
2018, 12.-13.05. Bretten VT Berlin 2:0 SCU Emlichheim SV Lohhof
USC Münster
2019, 04.-05.05. Paderborn Dresdner SC 2:1 SCU Emlichheim VC Offfenburg
Rote Raben Vilsbiburg
2020, 02.-03.05. Planegg am 12.03. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) abgesagt
2021, 26.-27.06. Cottbus Der ursprüngliche Termin 01.-02.05. wurde erst verschoben und am 08.04. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) endgültig abgesagt.

2000: 1999 benannte sich CJD Berlin in Volley Cats Berlin um.
2001: 1. VC Parchim; die Volleyballabteilung des SV Blau-Weiß 69 Parchim gründete am 11.03.1994 einen eigenen Verein
2010: VC Stuttgart = im April 2007 durch die Volleyballabteilungen von TSV Georgii Allianz Stuttgart und Männerturnverein Stuttgart 1843 gegründet
2014: Volley Team Berlin = Spielgemeinschaft der weiblichen Nachwuchsteams von SG Rotation Prenzlauer Berg, Köpenicker SC und BBSC Berlin
2015: RC Borken-Hoxfeld = am 15.02.2009 fusionierten der RC Borken und der SV Hoxfeld

U18-Meisterschaft (w)

Endrunde Meister Finale Vizemeister 3. Platz
B-Jugend (U18)
1969, 03.-04.05. Kassel VG Hermannsburg 3:0 1. VC Hannover Delmenhorster TV
1970, 06.-07.06. Niendorf Beueler TV


1971, 12.-13.06. Hermannsburg Schwerter TS 3:0 MTV Celle VG Hermannsburg
1972, 10.-11.06. Böblingen Schwerter TS 3:2 MTV Celle Lüner SV Volleyball
1973, 23.-24.06. Rüsselsheim Schwerter TS 3:1 Osnabrücker TB Lüner SV Volleyball
1974, 08.-09.06. Heidenheim Schwerter TS 3:0 ESV Neuaubing Hamburger SV
1975, 07.-08.06. Unna Schwerter TS 3:0 Hamburger SV TuRa Melle
1976, 29.-30.05. Rietberg VC Schwerte 3:1 Lüner SV Volleyball TuS Stuttgart
1977, 04.-05.06. Vellmar VC Schwerte 3:0 VG Hermannsburg ETSV 09 Landshut
1978, 10.-11.06. Landshut VC Schwerte 3:0 TV Refrath VG Eschwege
1979, 19.-20.05. Puchheim VC Schwerte 3:0 FC Puchheim 1. VC Wiesbaden
1980, 14.-15.06. Lingen VC Schwerte 3:0 SU Witten-Annen MTV Celle
1981, 30.-31.05. Sindelfingen VC Schwerte 3:0 Ettlinger SV TG 1862 Rüsselsheim
1982, 05.-06.06. Ettlingen Ettlinger SV 3:1 VC Schwerte Lüner SV Volleyball
1983, 28.-29.05. Salzgitter VC Schwerte 3:1 Ettlinger SV 1. VC Wiesbaden
1984, 05.-06.05. Neuwied 1. VC Wiesbaden 3:1 VC Schwerte TV Cloppenburg
1985, 01.-02.06. Lübeck TV Hörde 3:2 VC Schwerte SCU Emlichheim
1986, 24.-25.05. Creglingen TV Creglingen 3:1 VC Schwerte TSV Rudow
1987, 23.-24.05. Schwerte TV Creglingen 3:0 SCU Emlichheim VC Schwerte
1988, 11.-12.06. Münster-Hiltrup SCU Emlichheim 3:1 TV Creglingen DJK Karbach
1989, 20.-21.05. Creglingen TV Creglingen 3:1 DJK Karbach MTV Salzgitter
1990, 26..-27.05. Vellmar DJK Karbach 3:1 TV Creglingen SSC Vellmar
1991, 01.-02.06. Schwerte SC Berlin 3:0 DJK Karbach Dresdner SC
TV Creglingen
1992, 23.-24.05. Lohhof VF Bayern Lohhof 3:0 DJK Karbach Dresdner SC
TV Creglingen
1993, 12.-13.06. Harksheide Schweriner SC 3:2 CJD Berlin SC Weyhe
SC Leipzig
1994, 04.-05.06. Gevelsberg Marzahner SV 3:0 Dresdner SC SC Weyhe
CJD Berlin
1995, 27.-28.05. Altenkirchen Dresdner SC 3:0 Schweriner SC VG Alstertal-Harksheide
Marzahner SV
1996, 01.-02.06. Hinte CJD Berlin 3:0 Schweriner SC Chemnitzer PSV
VC Essen-Borbeck
1997, 24.-25.05. Berlin TV Creglingen 3:1 VfB 91 Suhl TSG Tübingen
Chemnitzer PSV
1998, 16.-17.05. Emlichheim CJD Berlin 3:1 VEW Telnet Schwerte Schweriner SC
Marzahner SV
1999, 29.-30.05. Berlin Dresdner SC 3:2 CJD Berlin SV 1910 Sinsheim
Schweriner SC
2000, 13.-14.05. Pirna Dresdner SC 3:1 VfB 91 Suhl SV 1910 Sinsheim
Schweriner SC
2001, 19.-20.05. Worms-Mutterstadt SV 1910 Sinsheim 3:2 Dresdner SC USC Münster
VC Schwerte
2002, 11.-12.05. Norderstedt Schweriner SC 2:0 SV 1910 Sinsheim FTSV Straubing
Köpenicker SC
2003, 17.-18.05. Dresden Schweriner SC 2:1 FTSV Straubing SG Rotation Prenzlauer Berg
SC Potsdam
2004, 15.-16.05. Rülzheim Köpenicker SC 2:1 Schweriner SC Dresdner SC
FT Adler Kiel
2005, 21.-22.05. Dresden Dresdner SC 2:1 VC 68 Berlin Schweriner SC
SV 1910 Sinsheim
2006, 29.-30.04. Kaiserslautern Berliner TSC 2:1 TSV Bayer 04 Leverkusen Köpenicker SC
SV 1910 Sinsheim
U18
2007, 28.-29.04. Berlin Köpenicker SC 2:1 SV Lohhof Schweriner SC
VfB Friedrichshafen
2008, 17.-18.05. Biedenkopf Rote Raben Vilsbiburg 2:1 Schweriner SC VC Essen-Borbeck
TV Lebach
2009, 16.-17.05. Preußisch Oldendorf VC Stuttgart 2:1 SC Union 08 Lüdinghausen Dresdner SC
TSV Rudow
2010, 15.-16.05. Dresden Dresdner SC 2:0 SV Lohhof TSV Sonthofen
SV Bad Laer
2011, 14.-15.05. Lohhof Dresdner SC 2:0 RC Borken-Hoxfeld SV Lohhof
VC Stuttgart
2012, 05.-06.05. Biberach Dresdner SC 2:0 SV Bad Laer SV Lohhof
SG Rotation Prenzlauer Berg
2013, 04.-05.05. Berlin Schweriner SC 2:0 SG Rotation Prenzlauer Berg SV Lohhof
VC Essen-Borbeck
2014, 17.-18.05. Emlichheim Volley Team Berlin 2:0 SC Potsdam VC Stuttgart
TB Bad Krozingen
2015, 16.-17.05. Berlin Volley Team Berlin 2:0 1. VC Wiesbaden Allianz MTV Stuttgart
Schweriner SC
2016, 16.-17.04. Offenburg Dresdner SC 2:0 SCU Emlichheim SV Lohhof
Schweriner SC
2017, 29.-30.04. Biberach SV Lohhof 2:1 SCU Emlichheim Rote Raben Vilsbiburg
Dresdner SC
2018, 05.-06.05. Saarbrücken Dresdner SC 2:0 SC Potsdam VoR Paderborn
VT Berlin
2019, 27.-28.04. Potsdam Dresdner SC 2:1 TSG 1873 Eislingen SC Potsdam
FTSV Straubing
2020, 16.-17.05. Aasee am 12.03. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) abgesagt
2021, 26.-27.06. Mömlingen Der ursprüngliche Termin 17.-18.04. wurde erst verschoben und am 08.04. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) endgültig abgesagt.


IDUNA-Jugend-Cup (w) (eingestellt)

Endrunde Sieger Finale 2. Platz 3. Platz
B-Jugend (U18)
1986, 23.12. Rüsselsheim TSV Rudow --- VdS Berlin SV Mendig
1988, 07.-08.01. (1987) Bremen VF Bayern Lohhof 3:2,3:0 TV Creglingen TSV Rudow
USC Münster
1988 nicht ausgetragen
1989, 14.05. Pinneberg TV Creglingen 3:1 VfL Oythe ---
1990, 03.06. Creglingen DJK Karbach 3:0 FC 47 Leschede VF Bayern Lohhof
1991, 04.01. Bremen DJK Karbach 3:0 TV Creglingen ---
1992, 04.01. Bremen DJK Karbach 3:2 VF Bayern Lohhof ---
1993, 09.01. Bremen CJD Berlin 3:0 Marzahner SV ---
1994, 08.01. Bremen Marzahner SV 3:0 Dresdner SC ---
1995, 14.05. Berlin Dresdner SC 3:1 Marzahner SV ---
A-Jugend (U20)
1996, 04.05. Dresden VC Schwerte 3:1 Dresdner SC ---
1997, 03.05. Schwerin Marzahner SV 3:1 Schweriner SC ---


U16-Meisterschaft (w)

Endrunde Meister Finale Vizemeister 3. Platz
Schülerinnen (U16)
1970 Osnabrück GSV Köln-Porz


1971, 28.-29.05. Neuwied (Engers) Schwerter TS 2:0 TV Rübenach GSV Köln-Porz
1972, 17.-18.06. Nienburg Schwerter TS 2:0 Lüner SV Volleyball ASC Nienburg
1973, 09.-10.06. Böblingen Schwerter TS 2:0 TSV Bonn DJK Andernach
1974, 15.-16.06. Flensburg Schwerter TS 2:0 Lüner SV Volleyball Hamburger SV
1975, 14.-15.06. Eschwege Schwerter TS 2:0 VG Hermannsburg TV Hörde
C-Jugend (U16)
1976, 19.-20.06. Schwerte VC Schwerte 2:0 TV Hörde MTG Wangen
1977, 21.-22.05. Gammertingen VC Schwerte 2:1 MTV Salzgitter VG Eschwege
1978, 27.-28.05. Holzwickede VC Schwerte 2:0 SCU Emlichheim VG Eschwege
1979, 12.-13.05. Bad Bergzabern VC Schwerte 2:1 VfL Bad Iburg SCU Emlichheim
1980, 31.05.-01.06. Bad Iburg VC Schwerte 2:0 SCU Emlichheim GSV Bad Iburg
1981, 23.-24.05. Fürth Ettlinger SV 2:1 VG Eschwege VC Schwerte
1982, 15.-16.05. Schwerte VC Schwerte 2:0 VfL Arolsen Moerser TV
1983, 11.-12.06. Vellmar VC Schwerte 2:0 TV Furth MTV Salzgitter
1984, 19.-20.05. Emlichheim TV Rülzheim 2:0 FTSV Straubing VC Schwerte
1985, 18.-19.05. Hamburg SCU Emlichheim 2:0 TV Creglingen FTSV Straubing
1986, 31.05.-01.06. Münster-Hiltrup SCU Emlichheim 2:1 DJK Karbach USC Münster
1987, 16.-17.05. Ettingen TV Creglingen 2:0 MTV Salzgitter SV Blau-Weiß Dingden 1920
1988, 04.-05.06. Schwerte VC Schwerte 2:1 TuS 07 Beverungen TV Creglingen
1989, 27.-28.05. Leschede FC 47 Leschede 2:1 DJK Karbach TV Creglingen
1990, 09.-10.06. Beverungen TV Cloppenburg 2:0 TV Creglingen DJK Karbach
1991, 25.-26.05. Alstertal Schweriner SC 2:1 CJD Berlin SC Berlin
1992, 23.-24.05. Rülzheim CJD Berlin 2:1 TSV Leeste Dresdner SC
Marzahner SV
1993, 05.-06.06. Altenkirchen Dresdner SC 2:1 PSV Potsdam CJD Berlin
Chemnitzer PSV
1994, 11.-12.06. Detmold VfB 91 Suhl 2:1 Marzahner SV CJD Berlin
Chemnitzer PSV
1995, 20.-21.05. Wiesbaden Marzahner SV 2:0 TV Creglingen CJD Berlin
VG Leschede/ Spelle
1996, 08.-09.06. Kaiserslautern TSG Tübingen 2:0 Marzahner SV CJD Berlin
VC Schwerte
1997, 31.05.-01.06. Schwerin CJD Berlin 2:0 VG Alstertal-Harksheide Schweriner SC
SCU Emlichheim
1998, 06.-07.06. Kaiserslautern Dresdner SC 2:0 VEW Telnet Schwerte Schweriner SC
RC Sorpesee
1999, 15.-16.05. Dresden SV Dessau 96 2:0 VfB 91 Suhl Dresdner SC
USC Münster
2000, 20.-21.05. Schwerte Dresdner SC 2:0 SV 1910 Sinsheim VfB 91 Suhl
Köpenicker SC
2001, 05.-06.05. Rangenberg SCU Emlichheim 2:1 Köpenicker SC FTSV Straubing
Schweriner SC
2002, 04.-05.05. Bad Kreuznach Köpenicker SC 2:0 SV Dessau 96 Dresdner SC
Schweriner SC
2003, 03.-04.05. Olfen Dresdner SC 2:1 Köpenicker SC TSG KW Boxberg
VC 97 Staßfurt
2004, 01.-02.05. Lebach VC 68 Berlin 2:0 VfB 91 Suhl Schweriner SC
VC Eintracht Nordhorn
C-Jugend (U15)
2005, 30.04.-01.05. Parchim Köpenicker SC 2:0 SV Lohhof TuB Bocholt
VC Eintracht Nordhorn
2006, 13.-14.05. Konstanz TSV 1861 Deggendorf 2:0 1. VC Parchim Dresdner SC
SV Bad Laer
U16
2007, 05.-06.05. Sonthofen SV Bad Laer 2:0 SC Union 08 Lüdinghausen VC Angermünde
VC Essen-Borbeck
2008, 03.-04.05. Karlstadt SG Rotation Prenzlauer Berg 2:0 VC Stuttgart SV Lohhof
SSG Etzbach
2009, 23.-24.05. Münster bei Dieburg SV Lohhof 2:0 SV Bad Laer TV Hörde
TV 1862 Biedenkopf
2010, 01.-02.05. Bad Saulgau SG Rotation Prenzlauer Berg 2:0 Schweriner SC Köpenicker SC
TV Lebach
2011, 21.-22.05. Bingen SG Rotation Prenzlauer Berg 2:1 SV Lohhof SVK Beiertheim
TV 1862 Biedenkopf
2012, 19.-20.05. Parchim SC Potsdam 2:0 Schweriner SC VC Stuttgart
Dresdner SC
2013, 18.-19.05. Eppingen SC Union 08 Lüdinghausen 2:1 TSV Bayer 04 Leverkusen 1. VC Wiesbaden
Volley Team Berlin
2014, 24.-25.05. Dippoldiswalde 1. VC Wiesbaden 2:1 TSV Eiselfing SC Potsdam
Dresdner SC
2015, 23.-24.05. Moers Dresdner SC 2:0 SV Lohhof SCU Emlichheim
RC Borken-Hoxfeld
2016, 07.-08.05. Schwerte SV Bad Laer 2:0 Dresdner SC SC Potsdam
VoR Paderborn
2017, 13.-14.05. Unterschleißheim Dresdner SC 2:0 VoR Paderborn SV Mauerstetten
SV Raspo Lathen
2018, 12.-13.05. Dresden SCU Emlichheim 2:0 TSV TB München VC Wiesbaden
VG WiWa Hamburg
2019, 04.-05.05. Friedrichshafen TSV TB München 2:1 SV Raspo Lathen VC Wiesbaden
SV BW Aasee
2020, 04.-05.04. Salzgitter am 12.03. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) abgesagt
2021, 19.-20.06. München Der ursprüngliche Termin 01.-02.05. wurde erst verschoben und am 08.04. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) endgültig abgesagt.

1995: VG Leschede/ Spelle = Volleyballgemeinschaft aus FC 47 Leschede und Sportclub Spelle-Venhaus

U14-Meisterschaft (w)

Endrunde Meister Finale Vizemeister 3. Platz
D-Jugend (U14)
1978, 20.-21.05. Witten-Annen VfL Bad Iburg 2:0 SCU Emlichheim VC Schwerte
1979, 28.-29.04. Emlichheim VG Eschwege 2:1 GSV Köln-Porz SCU Emlichheim
1980, 14.-15.06. Stuttgart USC Münster 2:0 VVH Essen SV Mendig
1981, 30.-31.05. Dortmund SCU Emlichheim 2:1 VC Schwerte MTV Salzgitter
1982, 05.-06.06. Rülzheim TuS Ahrweiler 2:0 SCU Emlichheim TSG Solingen
1983, 28.-29.05. Emlichheim SCU Emlichheim 2:1 VC Schwerte TV Creglingen
1984, 05.-06.05. Vellmar SCU Emlichheim 2:0 DJK Karbach USC Münster
1985, 01.-02.06. Lüdenscheid SCU Emlichheim 2:1 Vegesacker TV TuS Ahrweiler
1986, 24.-25.05. Karbach DJK Karbach 2:0 TuS 07 Beverungen FC 47 Leschede
1987, 23.-24.05. Leschede DJK Karbach 2:1 FC 47 Leschede SCU Emlichheim
1988, 28.-29.05. Cloppenburg TuS 07 Beverungen 2:1 TV Cloppenburg FC 47 Leschede
1989, 20.-21.05. Altenkirchen TuS 07 Beverungen 2:1 VG Alstertal-Harksheide TSV Leeste
1990, 26.-27.05. Lüdinghausen TSV Leeste 2:1 VG Alstertal-Harksheide VC Schwerte
1991 nur regional Nord und Süd ausgetragen
1992, 16.-17.05. Königstädten Marzahner SV 2:1 Chemnitzer PSV VfB 91 Suhl
1993, 15.-16.05. Königstädten CJD Berlin 2:0 VfB 91 Suhl TV Creglingen
1994, 04.-05.06. Rotenburg SCU Emlichheim 2:1 CJD Berlin TuS Eintracht Hinte
1995, 13.-14.05. Schwalbach-Elm CJD Berlin 2:0 Schweriner SC VC Schwerte
1996, 01.-02.06. Wiesbaden Schweriner SC
RC Sorpesee VC 68 Berlin
1997, 24.-25.05. Hinte Schweriner SC 2:0 SV Dessau 96 SC Potsdam
1998, 16.-17.05. Georgsmarienhütte USC Münster
SC Potsdam Köpenicker SC
1999, 29.-30.05. Schwalbach-Elm Köpenicker SC 2:1 Dresdner SC VfB 91 Suhl
2000, 02.-04.06. Sundern Köpenicker SC 2:1 SV Dessau 96 Schweriner SC
2001, 19.-20.05. Norderstedt Köpenicker SC 2:0 TSG KW Boxberg Schweriner SC
TuS Eintracht Hinte
2002, 25.-26.05. Waren/ Müritz VC 68 Eichwalde 2:0 Schweriner SC Chemnitzer PSV
Köpenicker SC
2003, 24.-25.05. Nordhorn Köpenicker SC 2:0 SG Rotation Prenzlauer Berg 1. VC Parchim
TS Jahn München
2004, 22.-23.05. Angermünde TSV 1861 Deggendorf 2:0 TSV Schönberg VC Essen-Borbeck
1. VC Parchim
D-Jugend (U15)
2005, 28.-29.05. Hinte 1. VC Parchim 2:0 SCU Emlichheim TSV Sonthofen
TSV Schönberg
2006, 20.-21.05. Niedernberg VC Angermünde 2:1 SV Bad Laer TSV 1861 Deggendorf
TSV Rudow
U15
2007, 26.-27.05. Preußisch Oldendorf Chemnitzer PSV 2:1 ATV Haltern TSV Georgii-Allianz Stuttgart
SV Blau-Weiß Dingden 1920
2008, 24.-25.05. Lohhof VV Grimma 2:0 TSV TB München SG Rotation Prenzlauer Berg
SV Lohhof
U14
2009, 16.-17.05. Sonthofen SG Rotation Prenzlauer Berg 2:0 VC Essen-Borbeck VC Stuttgart
TV 1862 Biedenkopf
2010, 29.-30.05. Schledehausen RC Borken-Hoxfeld 2:0 SC Potsdam TSV Eiselfing
SVK Beiertheim
2011, 14.-15.05. Taunusstein TSV Blau-Weiß 65 Schwedt 2:0 Schweriner SC SV Mauerstetten
SCU Emlichheim
2012, 05.-06.05. Erkelenz 1. VC Wiesbaden 2:0 TSV Eiselfing VZ Uckermark
SCU Emlichheim
2013, 04.-05.05. Bitterfeld Volley Team Berlin 2:0 Dresdner SC SSV Fortschritt Lichtenstein
SCU Emlichheim
2014, 17.-18.05. Erkelenz VC Bitterfeld-Wolfen 2:0 VV Phönix Schwerte Dresdner SC
SV Blau-Weiß Dingden 1920
2015, 16.-17.05. Straubing SV Mauerstetten 2:0 VV Schwerte Dresdner SC
VoR Paderborn
2016, 18.-19.06. Dresden SCU Emlichheim 2:1 FTSV Straubing ASV Senden
SV Bad Laer
2017, 17.-18.06. Gladbeck TSV TB München 2:0 RC Borken-Hoxfeld SV Mauerstetten
SV Raspo Lathen
2018, 09.-10.06. Brandenburg Schweriner SC 2:1 SV BW Aasee VC Offenburg
VC BW Brandenburg
2019, 18.-19.05. Mauerstetten Schweriner SC 2:0 RC Borken-Hoxfeld Dresdner SC
VC Wiesbaden
2020, 25.-26.04. Emstal am 12.03. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) abgesagt
2021, 12.-13.06. Borken-Hoxfeld Der ursprüngliche Termin 17.-18.04. wurde erst verschoben und am 08.04. wegen der Corona-Pandemie (COVID-19) endgültig abgesagt.

2012: VZ Uckermark = Spielgemeinschaft von VC Angermünde und TSV Blau-Weiß 65 Schwedt
2015: VolleyballVerein Schwerte entstand am 01.07.2014 durch Fusion von VV Phönix Schwerte und VC Schwerte

Bundesspielfest der E-Jugend (w) (eingestellt)

Endrunde Sieger Finale 2. Platz 3. Platz
Bundespokal
1985, 24.-27.05. Creglingen DJK Karbach 2:1 TuS 07 Beverungen ---
E-Jugendmeisterschaft
1986, 16.-19.05. Creglingen TV Creglingen 2:1 SCU Emlichheim FC 47 Leschede
1987, 05.-08.06. Creglingen TV Creglingen 2:0 TuS 07 Beverungen TV Rülzheim
1988, 20.-23.05. Creglingen TuS 07 Beverungen 2:1 RC Borken SV Hahnbach
1989, 12.-15.05. Creglingen TSV Leeste
VG Alstertal-Harksheide SuS Olfen
Bundesspielfest
1990, 02.-03.06. Creglingen TV Rülzheim 2:0 TuS Eintracht Hinte VC Minden
1991, 18.-19.05. Bautzen ESV Lokomotive Bergen 2:1 Post SV Berlin VfL Telstar Bochum
1992, 06.-07.06. Leschede ESV Lokomotive Bergen 2:0 VfB 91 Suhl CJD Berlin
1993, 29.-30.05. Hinte SV Mauerstetten 2:1 CJD Berlin TuS Eintracht Hinte
1994, 21.-22.05. Wiesbaden SV Union Meppen
VC 68 Berlin Schweriner SC
1995, 03.-04.06. Königstädten Schweriner SC 2:1 VC 68 Berlin TSG KW Boxberg
1996, 25.-26.05. Emsbühren Schweriner SC
SC Potsdam TSV Leipzig 76
1997, 17.-18.05. Meppen Köpenicker SC
SC Potsdam VfB 91 Suhl
1998, 29.-31.05. Uetze VfB 91 Suhl
Köpenicker SC TSV 1861 Deggendorf
1999, 21.-23.05. Haltern TuS Eintracht Hinte 2:0 Köpenicker SC Schweriner SC
2000, 09.-11.06. Meppen Köpenicker SC 2:0 SV Dessau 96 TuS Eintracht Hinte
2001, 01.-03.06. Emlichheim VC 68 Eichwalde 2:0 USC Münster Schweriner SC
2002, 17.-19.05. Senden Köpenicker SC 2:0 TSV Blau-Weiß 65 Schwedt TS Jahn München
2003, 06.-08.06. Schwarzenbek TSV Schönberg
1. VC Parchim Köpenicker SC
2004, 28.-30.05. Lintorf/ Bad Laer TSV 1861 Deggendorf 2:0 SV Bad Laer VC Angermünde



Letzte Änderung: 19.07.2021